Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Besucherrekord
Region Borna Besucherrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 28.08.2012
Jens Kempe (v.l.) und René Selle begrüßen zahlreiche Besucher, darunter eine Gruppe der christlichen Straffälligenhilfe „Schwarzes Kreuz“ aus Zwickau sowie Uwe Drechsler von der Lebenshilfe Borna (r.). Quelle: Gislinde Redepenning
Anzeige
Regis-Breitingen

Dass sich am Eingang lange Schlangen gebildet hatten und auch zahlreiche Auswärtige weite Anreisen in Kauf genommen haben, lag wohl nicht nur an der regionalen Werbung für das Ereignis. In einer Doku-Reihe mit dem Titel „Der Jugendknast" hatte RTL II den Alltag hinter Gittern in Regis-Breitingen vor dem Hintergrund gezeigt, dass trotz vieler Konflikte mit den Insassen die Betreuer nie das Ziel ihrer Arbeit aus den Augen verlieren: den Sträflingen die Chance auf ein besseres Leben in Freiheit zu eröffnen. Einer derjenigen, die sich den Satz „Ich kenne Sie aus dem Fernsehen" öfters anhören mussten, ist Michael Raupach, mit zwei Kollegen für die Abteilung Sport und Freizeit verantwortlich. Zu denjenigen, die sich über ihren Arbeitsalltag hinaus engagieren, gehört der Verein für Gefangenenfürsorge und Entlassenenhilfe. „Unsere Mitglieder sind überwiegend auch Angestellte", sagt Vorsitzender Jens Kempe, selbst Abteilungsleiter. Aus Spenden und beispielsweise dem Erlös der in der Holzwerkstatt gefertigten Produkte finanziere sich der Verein, um Freizeitmaßnahmen zu unterstützen, die im Haushalt nicht vorgesehen sind, immer im Blick, die Jugendstrafgefangenen dabei zu unterstützen, während und nach der Haft notwendige Veränderungen in ihrem Leben anzugehen. Dazu kann auch gehören, einem Schüler die Kosten für eine Brille auszulegen, bis er sich das nötige Geld verdient hat. Besonders in den Bereichen für die schulische und berufliche Ausbildung wurden die Verantwortlichen mit „Fragen querbeet" gelöchert. Schulkoordinatorin Kerstin Januschkowsky, die auf 138 Hauptschul-, 56 Realschul- und 61 Berufvorbereitungsjahrabschlüsse seit 2007/2008 verweisen kann, freut sich über ihre motivierten Schüler, von denen mancher auf einem sehr niedrigen Niveau beginnt. Büffeln bedeute jedoch eine Art Urlaub vom Haftalltag, zudem sind die Möglichkeiten der Ablenkung hinter den hohen Mauern denkbar gering. Ausbildungsleiter Jörg Bildat verwies auf das breit gefächerte Angebot und präsentierte die in den Eigenbetrieben Kunst und Gravur hergestellten Erzeugnisse. Je nach Voraussetzungen, Neigungen und Fertigkeiten werde in einer vierzehntägigen „Zukunftsschmiede" getestet und in der Vollzugsplankonferenz beraten, welche Möglichkeiten die Bewerber auf dem Weg in ein Berufsleben nutzen können. Zum zweiten Mal eröffnete der DRK-Kreisverband zum Tag der offenen Tür die Möglichkeit, Blut zu spenden. Schwester Anika Kühn und Petra Orban hätten sich etwas mehr Resonanz gewünscht.

Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Saisoneröffnungsfest hat der von einer Insolvenz frisch ins Leben zurückgekehrte Bornaer Sportverein am Sonnabend zum Start ins Fußball-Spieljahr gefeiert.

27.08.2012

Statt den fliegenden Händlern mit ihrem Angebot an Frischwaren oder Textilien, gehörte der Groitzscher Marktplatz am Sonnabend den Oldtimerfreunden von der Sektion Historische Fahrzeuge und Technik des Bürgervereins Stadtmühle Groitzsch.

26.08.2012

Sonnabendnachmittag in Borna: Die Fiff’schen Gaffeesachsen und das Musikerduo „Unfolkkommen" sind angekündigt – und die Ränge des Volksplatzes leer. Was von außen recht merkwürdig wirkt, liegt nur daran, dass der Zuschauerraum auf die Bühne verlagert wurde.

26.08.2012
Anzeige