Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bibliothek Groitzsch: 9000 elektronische Medien ab sofort online nutzbar
Region Borna Bibliothek Groitzsch: 9000 elektronische Medien ab sofort online nutzbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 08.12.2015
Bibliotheksleiterin Kathrin Kroschk zeigt den neuen Internetauftritt der Groitzscher Bibliothek. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Groitzsch

Die Stadt- und Schulbibliothek in Groitzsch beendet das Jahr mit wesentlichen Neuerungen: Ab sofort gehört sie zum Verbund Onleihe Leipziger Raum, außerdem hat sie einen neuen Internetauftritt und mit Beschluss des Stadtrates eine neue Satzung. „Ab jetzt haben unsere Leser die Möglichkeit, sich digitale Medien online auszuleihen“, sagt die Bibliotheksleiterin Kathrin Kroschk. Im Verbund Onleihe stehen insgesamt 9000 elektronische Medien zur Verfügung – E-Books, Audio-Dateien, Videos, E-Paper und Musik. Und auch innerhalb der einzelnen Medien ist die Vielzahl groß. Ob Sachbuch, Belletristik, Hörbücher, Fachzeitschrift oder Wochenzeitung: „Eigentlich gibt es kaum etwas, was wir nicht haben“, erklärt Kroschk.

Um die elektronischen Medien nutzen zu können, sind nicht nur ein PC oder die sogenannten mobilen Endgeräte erfordertlich, sondern auch ein Bibliotheksausweis. Wer bereits in der Bücherei angemeldet ist, braucht lediglich seine Ausweisnummer und ein Passwort. Mit der Onleihe-Möglichkeit will Kroschk aber vor allem diejenigen erreichen, die es nicht schaffen, während der Öffnungszeiten zu kommen. Sie erwartet daher in den kommenden Monaten einen Zuwachs an Nutzern und Lesern. Bisher sind 629 Leser registriert, rund die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche.

Dass die Bibliothek nun auch zum Verbund gehört, hat noch einen weiteren Grund. „Viele Leute haben das Angebot verstärkt nachgefragt“, macht die Leiterin der Bücherei deutlich. Auch daher gehe sie davon aus, dass die Zahl der Anmeldungen weiter steigen werde. Für die Nutzer ist das Angebot auch denkbar einfach. Sie müssen lediglich am PC das entsprechende Medium aussuchen und sich runterladen. Ist die entsprechende Leihfrist abgelaufen, lässt sich die Datei nicht mehr öffnen. Wege zur Bibliothek und Anrufe zum Verlängern entfallen damit.

Kroschk sieht in der Onleihe jedoch ein Zusatzangebot für die Leser. Gedruckte Medien gebe es natürlich weiterhin so wie gewohnt. Welche Medien und Titel vom Verbund angeschafft werden, könnten die einzelnen Bibliothek vorschlagen, die endgültige Anschaffung tätigt dann aber die Mediothek in Borna. Ein Teil des Budgets werde dann für die digitalen Neuanschaffungen verwendet.

Neu ist zudem der Internetauftritt der Einrichtung. Die Bibliothek beschreitet damit einen Pfad, den sich andere Büchereien nicht zutrauen. Über die Webseite ist nicht nur der Web-Opac zu finden, sondern jetzt auch der direkte Zugang zur Onleihe. Außerdem finden die Besucher zukünftige und auch vergangene Veranstaltungen, können sich bei einem virtuellen Rundgang in der Bibliothek umschauen und zudem die technischen Voraussetzungen für die Onleihe finden. Ein Kinder- und Jugendbereich sowie Informationen für Schulen über Kooperationsmöglichkeiten ergänzen den Internetauftritt.

Für die Neuerungen musste auch die Satzung geändert werden. Die alte stammte aus dem Jahr 2002 und umfasste die elektronischen Medien noch nicht. Mit dem Eingang dieser in die Satzung haben sich auch die Gebühren geändert. Die Jahresgebühr ist von fünf auf acht Euro pro Erwachsenem gestiegen, dafür sind allerdings die Säumnisgebühren für Kinder und Jugendliche gesenkt worden. Die Internetnutzung kostet für Erwachsene ab sofort etwas weniger, für Kinder, die das Internet für schulische Zwecke brauchen, ist die Nutzung kostenfrei.

Der Zugang zur Onleihe ist ab sofort über die neue Webseite www.bibliothek-groitzsch.de möglich.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nikolaustag und „Riff“-Geburtstag: Beides wird in Bad Lausick seit Jahren gemeinsam gefeiert. 40 Mädchen und Jungen hatten Nikolausstiefel gestaltet, und zum 20. Geburtstag schnitt Betriebsleiterin Annett Koza eine große Torte an.

08.12.2015

Thomas Schmidt stärkte am Montag den Bauern in Grimma den Rücken: „Schauen Sie sich die schmucken Dörfer an. Das sind blühende Landschaften.“ Jeder neunte Arbeitsplatz tangiere die Landwirtschaft, sagte Sachsens Landwirtschaftsminister auf einer Fachtagung mit Podiumsdiskussion in Nimbschen.

07.12.2015

Bei der Wahl der Beigeordneten im Landkreis ist die Spannung raus. Im Kreistag stellen sich für die beiden Posten jeweils nur ein Bewerber zu Wahl. Der Bornaer Rathausjurist Daniel Andrae hat keine Chance.

10.12.2015
Anzeige