Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Biwak stellt Ereignisse der Völkerschlacht nach
Region Borna Biwak stellt Ereignisse der Völkerschlacht nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 07.06.2018
Angetreten im Zeltlager. Das Königlich-Sächsische Chevauleger-Regimente „Prinz Clemens“ macht sich zum Gefecht bereit. Quelle: Olaf Becher
Groitzsch

Am Wochenende wurde auf der Groitzscher Wiprechtsburg wieder Geschichte erlebbar gemacht. Doch nicht der berühmte Ritter aus dem 11. Jahrhundert stand im Mittelpunkt, sondern die Ereignisse der Völkerschlacht um 1813. Gemeinsam mit befreundeten Vereinen veranstalteten die Mitglieder des seit zehn Jahren bestehenden Pegauer Vereins Königlich-Sächsisches Chevauleger-Regiment „Prinz Clemens“ erneut ein Biwak, gespickt mit verschiedenen Programmpunkten. „Wir wollen die Geschichte nicht in Vergessenheit geraten lassen, denn die napoleonische Epoche hat doch viele Veränderungen für unsere Region gebracht“, sagte Vereinschef Michael Matthes.

50 Darsteller gestalten Szenen der Geschichte

Nach der erfolgreichen Plünderung verlassen die Soldaten mit ihrer Beute das Groitzscher Heimatmuseum. Die Bauern im Hintergrund wehrten sich erfolglos. Quelle: Olaf Becher

Etwa 50 Darsteller verkörperten in historischen Uniformen und Gewändern die Soldaten aus Sachsen, Preußen, Tirol, Russland und Frankreich sowie Marketenderinnen und Bauern jener Zeit. Bereitwillig gaben sie den interessierten Besuchern Einblicke in das Lagerleben, zu dem auch eine Feldschmiede gehörte. Doch zunächst startete das Biwak frivol, als am Freitagabend Madame Louise mit ihren Töchtern über Liebe und Lust um 1813 berichtete. Der Sonnabend begann mit einem Appell, ehe die Soldaten für ihre weitere Verpflegung in den Ort marschierten und dort am Heimatmuseum eine Plünderung nachstellten.

Sabine Ebert zu Gast

„Das Leid der Zivilbevölkerung zur damaligen Zeit war nicht weniger groß, als das auf dem Schlachtfeld“, erklärten die Bauerndarsteller. Zurück auf dem Burggelände zogen die Truppen nach einem gemeinsamen Mittagessen schließlich ins Gefecht. Auch Bestseller-Autorin Sabine Ebert stattete dem Biwak wieder einen Besuch ab und las aus ihrer neuen Romanreihe „Schwert und Krone“. Am Abend amüsierte noch der Leipziger Schauspieler Karsten Pietsch als Marketender die Anwesenden mit Anekdoten zum historischen Thema.

Von Olaf Becher

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tischtennis an einer Ecke, Hockey an einer anderen, Judo auf der Bühne: Der Marktplatz in Borna avancierte am Sonnabend zum Sportstadion und Gesundheitszentrum.

07.06.2018

Ein 57-jähriger Autofahrer und sein zehnjähriger Beifahrer haben sich in Geithain auf der A72 mehrmals mit ihrem Fahrzeug überschlagen. Beide wurden schwer verletzt. Das Auto sei am Samstag von der Fahrbahn abgekommen und an die rechte Schutzplanke geraten.

04.06.2018

Nach erfolgreichem Wettkampfwochenende dankt der Leichtathletikchef der Sportfreunde Neukieritzsch der Gemeindeverwaltung für deren Unterstützung. Und bittet zugleich um Hilfe für eine nötige Investition im Stadion.

03.06.2018