Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Blockheizkraftwerk Am Wilhelmschacht produziert wieder Strom für Borna

Probebetrieb gestartet Blockheizkraftwerk Am Wilhelmschacht produziert wieder Strom für Borna

Probebetrieb für die drei neuen Motoren der Städtischen Werke im Gewerbegebiet Am Wilhelmschacht: Seit Dienstag verrichten die sieben bis neun Tonnen schweren Kolosse erstmals ihren Dienst und erzeugen Strom. 2,5 Millionen Euro hat das Unternehmen in die neue Technik investiert.

Programmierer Marcel Langenbach kontrolliert die letzten Feinheiten. Dann gehen die drei neuen Motoren ans Netz.

Quelle: Jens Paul Taubert

Borna. Probebetrieb für die drei neuen Motoren der Städtischen Werke im Gewerbegebiet Am Wilhelmschacht: Seit Dienstag verrichten die sieben bis neun Tonnen schweren Kolosse erstmals ihren Dienst und erzeugen Strom. Rund vier Wochen ist es her, dass die in Mannheim hergestellten Motoren in Borna einschwebten und mithilfe von Millimeterarbeit und großer Technik in das Blockheizkraftwerk (BHKW) montiert wurden.

Die tonnenschweren Geräte sollen in den kommenden Jahrzehnten das Erdgas deutlich effizienter nutzen sowie Wärme und Strom erzeugen – und damit große Teile der Stadt versorgen. 2,5 Millionen Euro hatte das Unternehmen in die neue Technik investiert. Letzte Arbeiten erfolgten in den vergangenen Tagen noch an der Steuerungstechnik. Programmierer Marcel Langenbach von der Anlagenbau-Firma ETW aus Moers brachte am Montag und Dienstag schließlich alles zum Laufen. „Funktioniert die gesamte Technik jetzt eine Woche lang ohne Störungen, geht sie in der nächsten Woche in den Regelbetrieb“, erklärte er. Der erzeugte Strom werde bereits ab sofort in das Netz eingespeist.

Dass der Einbau der Motoren so lange gedauert hat, hängt unter anderem damit zusammen, dass auch Abgaswärmetauscher und Luftkühler in das gesamte System eingebunden werden mussten. Das ist mittlerweile geschehen, jetzt fehlt zu guter Letzt noch die Deckenisolation. Für die Städtischen Werke bedeutet der Abschluss dieser Baumaßnahme aber noch kein Ende der Modernisierungen. Im nächsten und übernächsten Jahr stehen in der Anlage in Ost dann umfangreiche Arbeiten an.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

14.01.2018 - 15:19 Uhr

Mit dem Turniersieg in der Tasche gehen die Grimmaer nun in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Sachsenliga. 

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr