Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Blockheizkraftwerk fürs „Azur“ lässt Groitzsch Strom- und Wärmekosten sparen

Fitness- und Wellnesscenter Blockheizkraftwerk fürs „Azur“ lässt Groitzsch Strom- und Wärmekosten sparen

Der städtische Zuschuss für das kommunale Fitness- und Wellnesscenter „Azur“ in Groitzsch dürfte beachtlich sinken. Das vor gut elf Monaten installierte Blockheizkraftwerk soll Einsparungen von rund 50 000 Euro bringen. Allerdings haben zusätzliche Kosten die Investition auf rund 190 000 Euro verteuert.

Bürgermeister Maik Kunze (CDU, l.) und Geschäftsführer Thomas Krauß starten das neue Blockheizkraftwerk fürs Fitness- und Wellnesscenter „Azur“ in Groitzsch. Es ist seit 1. Februar 2017 in Betrieb.

Quelle: Olaf Krenz

Groitzsch. Das kommunale Fitness- und Wellnesscenter „Azur“ in Groitzsch könnte demnächst kaum noch Finanzzuschüsse der Stadt benötigen. Das zumindest legen die Zahlen zur Arbeit des neuen Blockheizkraftwerks (BHKW) der Einrichtung nahe, die am Donnerstagabend dem Technischen Ausschuss des Stadtrates präsentiert wurden. Damit wich bei den Abgeordneten das flaue Gefühl in der Magengegend, das ihnen drei Dezember-Beschlüsse über zusätzliche Kosten für den Einbau und die Anpassung der Anlage von 72 500 Euro netto bereitet hatten. Sie hatten den Mehrarbeiten zwar nachträglich zugestimmt, aber auf Er­läuterungen gedrängt – zu dem Aufwand und den zu erwartenden Einsparungen.

Größerer Aufwand beim Einbau

Ingenieur Karsten Wiedemuth vom Büro GW Plan Leipzig erklärte, dass die zwei Tonnen schwere Anlage für den Einbau in den Heizungskeller des Azur-Nebengebäudes in vier Teile zerlegt und dann wieder montiert werden musste. Das hätten der kleine Zu­gang sowie die für den Koloss nicht ausreichend

Das Blockheizkraftwerk befindet sich im Heizungskeller dieses Nebengebäudes vom „Azur“ in Groitzsch

Das Blockheizkraftwerk befindet sich im Heizungskeller dieses Nebengebäudes vom „Azur“ in Groitzsch.

Quelle: Andreas Döring

stabile Betontreppe erforderlich gemacht. Es sei sein Versehen gewesen, das nicht schon mit in die Ausschreibung genommen zu haben – wodurch dieser Kostenfaktor im Angebot zur Installation gefehlt hatte. Zudem konnte der bisherige Kessel nicht zur Spitzenlastregulierung genutzt werden. Sein Verschleiß sei vorher nicht zu erkennen gewesen. Er wurde von zwei Brennwertthermen ersetzt. Und schließlich habe sich in den ersten Betriebsmonaten des BHKW ge­zeigt, dass Anpassungen für eine höhere Effektivität vorgenommen werden müssen.

Diese hatten zu wesentlich besseren Daten geführt, sagte Tobias Schramm von der Firma Grahm & Söhne aus Wechselburg. Diese hatte die Anlage installiert und kann alle Messwerte in Echtzeit überprüfen. Statt der für ein Jahr kalkulierten 5000 Betriebsstunden seien 6000 für die elf Monate von 2017 registriert worden, was sich positiv auswirke. Aktuell ergibt die Hochrechnung laut Schramm, dass das „Azur“ etwa 52 000 Euro an Heiz- und Stromkosten einsparen kann. Der städtische Zuschuss für die Freizeiteinrichtung ist zuletzt auf 49 200 Euro beziffert worden.

Stadtchef erwartet keinen Gewinn

Dennoch geht Bürgermeister Maik Kunze (CDU) nicht davon aus, dass das „Azur“ künftig einen Gewinn fürs Stadtsäckel abwirft. Schließlich gehe es dort wesentlich um eine „Wasserstrecke“. Und jeder, der ein Freibad oder eine Schwimmhalle betreibe, zahle zu.

Das BHKW, das etwa 50 Kilowatt elektrische und 80 Kilowatt thermische Leistung aus Erdgas liefern kann, war zum 1. Februar 2017 in Betrieb genommen worden. Damals war die Investitionssumme auf circa 140 000 Euro ge­schätzt worden, inklusive 85 000 Euro Fördermittel. Inzwischen liegen die Kosten bei rund 190 000 Euro. Die Anlage dürfte sich aber nach vier, viereinhalb Jahren amortisiert haben, so Schramm.

Von Olaf Krenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

14.01.2018 - 15:19 Uhr

Mit dem Turniersieg in der Tasche gehen die Grimmaer nun in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Sachsenliga. 

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr