Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlen: 124 Tänzer bei „Let’s dance“ dabei
Region Borna Böhlen: 124 Tänzer bei „Let’s dance“ dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 30.05.2018
Die Jüngsten der Zwergentanzgruppe sind genauso mit dabei wie die Senioren der „Spätlese“. Quelle: Jens Paul Taubert
Böhlen

Mit ihrer nächsten Show „Let’s dance“ liefert die Tanzgruppe Böhlen der Musik- und Kunstschule Ottmar Gerster wieder ihr Jahreszeugnis ab. Kurz vor Beginn der Sommerferien sind Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde eingeladen, sich davon zu überzeugen, was die einzelnen Gruppen gelernt haben. Am Sonntag geht die Tanzshow in ihre nächste Runde.

Mitwirkende vom Kind bis zum Senior

Mit von der Partie sind sämtliche Schüler – vom vierjährigen Knirps bis hin zu den Senioren der Gruppe „Spätlese“. Das Motto diesmal lautet: „Tierisch abgetanzt“. Und eines verspricht Tanzlehrerin Simone Viereder: „Es wird wild.“ 124 Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden am Sonntag auf der Bühne stehen und das zweistündige Programm gestalten.

Um 15 Uhr geht es im Kulturhaus los, Karten sind an der Abendkasse zu bekommen und kosten sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder.

Jugendtanzgruppe reist nicht zum Festival

Seit mehr als 20 Jahren mittlerweile gibt es die Tanzgruppen. Eine von ihnen – die Jugendtanzgruppe – stellte sich bereits gar außerhalb Sachsens vor und reiste schon zweimal zur Europeade, zu Europas größtem Folklorefestival. In diesem Jahr allerdings müssen die Mädchen aussetzen.

Nach den Reisen nach Belgien und Finnland ist schlicht nicht mehr genügend finanzieller Puffer da, um im Juli nach Portugal zu fliegen. „Aber nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei“, verspricht Viereder. Dann nämlich finde das Festival in Deutschland statt.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Lichtfest in Leipzig ist längst eine Tradition. Beim Wendejubiläum im nächsten Jahr soll auch der Leipziger Südraum mitleuchten. Der Verein DokMit plant die Erleuchtung von etwa zehn Landmarken.

02.06.2018

Die Stätte der Erinnerung an Kriegsgefallene aus Weideroda und Zauschwitz ist wieder ansehnlich. Der Gedenkstein für fünf Opfer des Ersten Weltkriegs ist saniert. Die Sparkassenstiftung hat Pegau unterstützt.

30.05.2018

Der Neurologe Dr. Alexander Niklas von Bornaer Sana-Klinikum spricht im Interview über bessere Therapien für MS-Patienten. Doch nach wie vor gibt es Akzeptanzprobleme.

30.05.2018