Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Böhlen fordert: Bergamt muss Aufsicht über Kippenfläche Ost behalten

Tagebau Zwenkau Böhlen fordert: Bergamt muss Aufsicht über Kippenfläche Ost behalten

Die Stadt Böhlen lehnt die Beendigung der Bergaufsicht auf dem Gebiet der Kippenfläche Ost des Tagebaus Zwenkau ab. Der Stadtrat hat sich entsprechend positioniert. Der Grund: Laut Bürgermeister Dietmar Berndt (parteilos) funktioniert die Entwässerung nicht, bei Starkregen laufen Grundstücke in Großdeuben mit Wasser voll.

Die Stadt Böhlen bemängelt, dass es noch keine Lösung für die Entwässerung der Kippenflächen des Tagebaus Zwenkau gibt.

Quelle: André Kempner

Böhlen. Die Stadt Böhlen lehnt die Beendigung der Bergaufsicht auf dem Gebiet der Kippenfläche Ost des Tagebaus Zwenkau ab. Der Stadtrat hatte sich in seiner Sitzung am Donnerstagabend entsprechend positioniert. Der Grund: laut Bürgermeister Dietmar Berndt (parteilos) funktioniere die Entwässerung nicht, weshalb bei Starkregenereignissen das Wasser in die Böhlener Ortslage Großdeuben fließe. „Und solange es keine Lösung dafür gibt, muss das Oberbergamt aus unserer Sicht die Aufsicht weiterhin übernehmen“, erklärt der Rathauschef.

Das Sächsische Oberbergamt hatte kürzlich die Stadt um eine Stellungnahme zu dem Sachverhalt gebeten, erhält nun aber von der Verwaltung einen abschlägigen Bescheid. Laut Bergamt solle das anfallende Oberflächenwasser auf den Kippenflächen versickern oder werde in Gräben aufgefangen.

„Allerdings haben die weder eine Verbindung zueinander noch einen Abfluss“, sagt Berndt. Demzufolge ließen die Kippenböden eine selbstregulierende Entwässerung nicht zu. Konkret heißt das, dass in der Vergangenheit einige Grundstücke in Großdeuben bereits unter Wasser standen, wenn es lange und stark geregnet hatte.

Einstimmig folgten die Stadträte am Donnerstag der Begründung in der Beschlussvorlage, in der es heißt, dass auch in Zukunft damit zu rechnen sei, „dass die Gesundheit Dritter, deren Schutz im öffentlichen Interesse liegt, beeinträchtigt wird und auch gemeinschädliche Einwirkungen eintreten“.

Die Stadt Böhlen hatte bereits kürzlich gegenüber dem Oberbergamt Erfolg. Das wollte die Entwässerung von Baugruben für die neue Fernwärmeleitung, die im Zuge der Bauarbeiten an der Autobahn 72 entsteht, über die vorhandenen Gräben ableiten. Allerdings legte die Kommune ihr Veto aus genannten Gründen ein.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr