Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlen und Pegau gehören zu St. Bonifatius
Region Borna Böhlen und Pegau gehören zu St. Bonifatius
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 10.02.2019
Pfarrer Andreas Martin bereitet den Gottesdienst zu Maria Lichtmess in der Christkönigkirche Böhlen vor. Quelle: Kathrin Haase
Böhlen/Pegau/Zwenkau

Aus den beiden katholischen Pfarreien St. Bonifatius Leipzig-Süd und St. Peter und Paul Markkleeberg ist jetzt eine geworden: St. Bonifatius mit Sitz in der Leipziger Biedermannstraße. Sie umfasst neben den Gemeinden Böhlen, Pegau und Zwenkau auch Markkleeberg und die Leipziger Südvorstadt, Connewitz, Lößnitz, Marienbrunn und Dölitz. Der Neubeginn wurde im Januar mit einem Gottesdienst gefeiert.

Hintergrund des Zusammenschlusses sei eine schlankere Verwaltung, die Gemeinden selbst bleiben weitgehend eigenständig, erläutert der leitende Pfarrer Bertram Wolf. Darüber hinaus verteile sich die Gemeindearbeit auf die Schultern von Pfarrer Andreas Martin sowie der Gemeindereferentin Anja Kuhnigk und Gemeindereferent Michael Pfeifer.

Neue Pfarrei St. Bonifatius zählt 5700 Mitglieder

Aktuell zählt St. Bonifatius rund 5700 Mitglieder. Zum besseren Kennenlernen ist für dieses Jahr eine gemeinsame Seniorenausfahrt vorgesehen, daneben gehören der Kreuzweg, die Marienandacht in der Röthaer Marienkirche und der Emmausgang zusammen mit den evangelischen Gemeinden zu den festen Terminen innerhalb des Veranstaltungsjahres.

Vor wenigen Tagen feierte die Böhlener Gemeinde Maria Lichtmess. Dabei werden die Kerzen für das ganze Jahr gesegnet. Nikolaus Jelen ist seit 26 Jahren Küster in der Christkönigkirche und kümmerte sich auch um die Vorbereitung dieses Gottesdienstes. Seinen Worten zufolge wurde die Kirche 1954 eingeweiht; für deren Bau kamen auch Abbruchsteine aus den abgebaggerten Dörfern Zöpen, Stöhna und Rüben zum Einsatz.

Guter Zusammenhalt durch Singe- und Sitztanzkreise

Heute gehört die Böhlener Gemeinde (Böhlen, Rötha, Espenhain) mit annähernd 250 Mitgliedern zu den kleinen innerhalb der Pfarrei. Gottesdienste werden jeden Donnerstag und Sonnabend gefeiert, ergänzt Elke Jelen, die zu den langjährigen Gemeindemitgliedern gehört. Ebenso sorgen Singekreise und der Sitztanzkreis für die Senioren im Gemeindehaus für einen guten Zusammenhalt. Im vergangenen Jahr feierte die Gemeinde den 50. Jahrestag der Orgelweihe.

Böhlener Kerzengeld für Kindergärten in Sao Paulo

„Außerdem spenden wir jedes Jahr unser Kerzengeld an Pfarrer Arnold Brack und seine Mission in Sao Paulo in Brasilien“, so die Böhlenerin weiter. Um die 600 Euro kommen meist zusammen. Brack war von 1978 bis 1982 Pfarrer in der Chemiestadt und arbeitet nun für die christliche Mission. Mit dem Geld werde die Arbeit in den Kindergärten unterstützt.

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Borna laufen die Vorbereitungen für das Sächsische Landeserntedankfest im Oktober an. Deshalb ist jetzt auch eine spezielle Webseite ans Netz gegangen.

09.02.2019
Borna Verkehrslärm Glück-Auf-Straße - Vorerst keine Straßensanierung in Lobstädt

Die Bewohner der Glück-Auf-Straße in Lobstädt können nicht mit einer baldigen Sanierung ihrer Straße rechnen. Auf einer Prioritätenliste des Landkreises für Reparaturen steht diese weit hinten.

09.02.2019

Bürgermeister Maik Kunze hat von Ministerpräsident Michael Kretschmer (beide CDU) Hilfen wegen des Kohleausstiegs gefordert. Der Strukturwandel bringe gravierende Einschnitte für die Stadt Groitzsch.

09.02.2019