Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlener Familie wirbt für Projekt in Kenia
Region Borna Böhlener Familie wirbt für Projekt in Kenia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 08.01.2010
Anzeige
Böhlen

Mit Unterstützung der Organisation „Officium et Humanitas“ und privaten Kontakten vor Ort sollen 5000 Euro gesammelt und das Gerät angeschafft werden. Für dieses Projekt will die gelernte Kinderkrankenschwester Jana Streller auch in Böhlen die Werbetrommel rühren.   Im Vorjahr erfüllte sich die Familie aus Böhlen einen lang ersehnten Wunsch und fuhr für drei Wochen nach Kenia. Jana und Falk Streller sowie Sohn Paul (15) wollten eine langjährige Freundin und deren Familie besuchen und das eigene Patenkind treffen, das sie unterstützen. Seit mehreren Jahren besteht ein reger Briefkontakt mit Erick (11), erzählt Jana Streller. Durch eine Benefizveranstaltung über Plan International im Fernsehen sei sie damals auf das Engagement für Kinder in Not gestoßen und nahm Kontakt zu Plan International auf. Die Organisation vermittelte 1999 Josef, den die Familie wie von Plan International vorgesehen bis zu seinem 16. Lebensjahr finanziell unterstützte. Erick ist schon das zweite Patenkind der Familie. Dass sie als Kinderkrankenschwester berufsbedingt ein großes Herz für Kinder habe, leugnet die 43-Jährige nicht. „Bedingt durch unsere Kontakte und Freunde in Kenia hatten wir dort zahlreiche Möglichkeiten, Einblicke in das Leben der Menschen zu bekommen“, erinnert sich die zweifache Mutter. Besonders der Vater der Freundin, Augustine Mumma, habe die Sachsen beeindruckt. Durch herausragende Taten. Obwohl der Lehrer bereits im Ruhestand ist, erscheine er aktiv und weltoffen. „Er lebt bescheiden von den Erträgen seiner Farm und unterstützt mit seinen Mitteln zehn Waisenkinder“, berichten die Strellers in einer Mail an die Redaktion. Insbesondere die schulische Bildung von Kindern liege Augustine am Herzen. Durch seinen unermüdlichen Einsatz wurden im Dorf eine Mädchen-High-School, eine Kirche, eine Bäckerei und ein College gebaut. Diese Einrichtungen können jedoch gar nicht oder nur zum Teil genutzt werden, weil es keine stabile Stromversorgung gibt. Wieder zu Hause angekommen, stand es für die Strellers fest, das kleine Dorf zu unterstützen. Im Dezember ging es los – im Rahmen einer betrieblichen Weihnachtsfeier, auf der bereits Geld für den Generator gesammelt wurde.  

Saskia Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kommt Daisy, und wenn ja, mit welchen Folgen? Das Borna-Geithainer Land sieht einem möglichen Winterchaos offenbar gefasst entgegen. Die Vorkehrungen wurden am Freitag kaum erhöht.

08.01.2010

Die Stadt Borna soll Bestandteil des Lutherweges werden, mit dem die Evangelische Landeskirche Sachsen an den Wittenberger Thesenanschlag des Reformators 1516 erinnern will.

08.01.2010

Die Mehrzweckhalle in Böhlen ist seit Dienstag aufgrund eines Frostschadens unbeheizt. Das Berufliche Schulzentrum Leipziger Land, die Mittelschule Böhlen und der Handballverein Böhlen sowie der SV Chemie Böhlen können nur noch bedingt die Halle nutzen.

07.01.2010
Anzeige