Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlener Kulturverein schafft neue Vitrinen und Puppenbühne an
Region Borna Böhlener Kulturverein schafft neue Vitrinen und Puppenbühne an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 25.10.2015
Die Kindertanzgruppe des Kulturvereins Böhlen sowie weitere Ensembles mit Musikern und Tänzern gestalten 2011 die Weihnachtsgala der Stadt Böhlen im Kulturhaus. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Böhlen

"Das ist dieses Jahr wirklich ein Segen für den Kulturverein", sagt Karla Schimmel, die Vorsitzende des Vereins am Donnerstag. Mit den 5000 Euro könne in den kommenden Monaten die Galerie-Einrichtung im Haus weiter vorangetrieben werden. Schon 2011 hatte der Verein über die Dow die gleiche Summe erhalten und davon Bilderrahmen, Leisten und Seile zum Anbringen angeschafft.

Seitdem gab es sieben große Ausstellungen im Haus - "und die waren sehr erfolgreich", freute sich Schimmel. Die Nachfrage von Künstlern sei nach wie vor groß, hier ausstellen zu dürfen. Doch langsam, aber sicher gehen die Kapazitäten zur Neige. Das war der Grund für den Kulturverein, sich erneut für das lokale Spendenprogramm des Unternehmens zu bewerben. "Wir würden die Möglichkeiten für Schauen gerne deutlich vergrößern, also weitere Bilderrahmen und Vitrinen anschaffen", sagte Schimmel. Ab Januar nächsten Jahres sind Fotografien der Künstlerin Anke Wolf aus Borna zu sehen. Damit auch deren Mann seine Kunstwerke aus Keramik zeigen kann, werden aber Vitrinen gebraucht.

Die Ausstellungen sind laut der Vereinschefin immer gut besucht. Vorrangig die Gäste der Kulturhaus-Veranstaltungen nutzten die Pause, um sich im Haus umzusehen. "Doch seit dem Brand und der anschließenden Sanierung blieben die Wände im Haus nackig, das hat mich wahnsinnig gemacht." Schon jetzt konnte der Kulturverein 50 Bilderrahmen aus Metall und in zwei verschiedenen Größen anschaffen, weitere zehn sollen nun folgen. Zwar mache die Organisation der Ausstellungen viel Arbeit, doch letztlich profitiere nicht nur das Haus davon, sondern auch der Verein selbst. Denn auch die neun Gruppen, die zum Verein gehören, nutzen die Möglichkeiten der Ausstellungen rege. So stellten sich bereits die Klöppelgruppe und die bildenden Künstler mit ihren Arbeiten vor.

Derzeit ist die Schau "Lust aufs Leipziger Neuseenland" zu sehen. Bis Januar hängen Impressionen aus dem Südraum, danach wechseln die Fotografien. Für das zweite Halbjahr 2016 steht die Ausstellung ebenfalls schon fest. Christine Beyer, die Leiterin des Klöppelzirkels zeigt unter dem Motto "Spitze auf Seide" zahlreiche private Arbeiten. "Das Haus ist attraktiv und immer gut besucht. Von daher ist die Nachfrage von Künstlern entsprechend groß", machte Schimmel deutlich, die den Verein seit zehn Jahren leitet, aber schon seit 40 Jahren sozusagen zum Inventar des Hauses gehört.

Nicht nur Ausstellungen können zukünftig umfangreicher werden, auch das im Kulturhaus ansässige Puppentheater "Die Böhlener" unter Leitung von Heinz-Rüdiger Zwerschke kann seine Ausstattung erweitern und erneuern. Die drei Puppenspieler brauchen dringend eine neue mobile Puppenbühne, "sie sind so viel unterwegs, dass die bisherige so langsam ihren Geist aufgibt und zum Teil für die Stücke auch ungeeignet ist", begründete Schimmel. Doch die Bühne schlägt mit rund 1400 Euro zu Buche, also kaum bezahlbar für die leidenschaftlichen Spieler. Um so größer war die Freude, als es die Zusage für die Spende gab.

Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war die pure Neugierde, die am Mittwoch zahlreiche Bornaer in den Filmklassiker "Zurück in die Zukunft" trieb. Aber anders als bei den zahlreichen bundesweiten Fanveranstaltungen erregte hier weniger die Story des Marty McFly, der mit einer Zeitmaschine aus dem Jahr 1985 ins Jahr 2015 katapultiert wird, die Aufmerksamkeit. Es war die Location, die für einen regelrechten Hyp sorgte.

22.10.2015

Die Unterstützung eines Boykotts von renitenten Stadträten im Bornaer Parlament durch Oberbürgermeisterin (OBM) Simone Luedtke (Linke) auf ihrer Facebook-Seite beschäftigt das Landratsamt im Landkreis Leipzig. Allerdings will sich die Behörde auf eine entsprechende Anfrage noch nicht äußern.

22.10.2015

Sie ist jung, hübsch und gilt als Idealbesetzung. Als Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz jüngst auf einer Einwohnerversammlung in Borna versicherte, die Polizei werde auch künftig alles für die Sicherheit der Stadt zu tun, verwies er mit einem warmen Lächeln auf Ev Kunz. Die 39-jährige Polizeirätin ist seit Anfang Oktober die Chefin im Revier.

24.10.2015
Anzeige