Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlener laufend unterwegs
Region Borna Böhlener laufend unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 23.11.2012
Böhlen

Seit Jahren nimmt das Ehepaar auch an der Sieben-Seen-Wanderung teil. Günter Gotthold läuft mit seinen 70 Jahren noch die vollen 100 Kilometer, zuletzt in beachtlichen 19 Stunden und 25 Minuten.

„Im Februar beginnt die Vorbereitung für die nächste Wanderung", erzählt der ehemalige Schichtleiter im Fahrbetrieb, der bis 1994 im Tagebau Zwenkau arbeitete. Zum Training gehört dann auch schon mal der Weg vom Garten bis zur Wohnung. Der Garten liegt nicht etwa in Böhlen, sondern im zwölf Kilometer entfernten Borna Alt-Witznitz. Dort verbringen die Gottholds auch den gesamten Sommer. „Das ist die schönste Zeit des Jahres. Dann wandern wir fast jeden Tag viele, viele Kilometer", erzählt Christa Gotthold.

Die ehemalige Krankenschwester lernte im Bornaer Kreiskrankenhaus ihren Beruf und arbeitete danach ihr gesamtes Berufsleben in der Betriebspoliklinik des Chemiewerkes „Otto Grotewohl". Auch wenn die Tage jetzt im Herbst und Winter eher unangenehm für Läufer sind, lassen sich die Gottholds nicht einschränken. Immer mittwochs vormittags treffen sie sich zum Walking mit weiteren 14 Frauen, mit denen sie vor Jahren eine Läufergruppe gebildet hatten. Günter Gotthold ist als einziger Mann der Hahn im Korb. Der geht am Nachmittag in die Sauna. Donnerstag ist Kegeln angesagt. An den übrigen Tagen gehen es beide etwas lockerer an, wie sie es beschreiben. „Dann laufen wir mal fünf, oft aber auch dreizehn Kilometer am Stück und fahren viel mit den Rädern", erzählt die 69-Jährige.

Da verwundert es kaum, dass das Paar auch seinen Urlaub aktiv betreibt. „Früher waren wir oft in der Hohen Tatra wandern und Bergsteigen", schwärmt Günter Gotthold. Mit dem Trabi ging es nonstop die 800 Kilometer über die Staatsstraßen bis in den hinteren Teil der tschechischen Republik. Dann ging es vierzehn Tage lang in die Berge. Heute fahren sie in den polnischen Teil des Iser-Gebirges nach Niederschlesien zum Wandern. Von dort stammt Günter Gotthold. Und natürlich werden auch dort jeden Tag die Laufschuhe geschnürt. „Beim Laufen können wir komplett abschalten und den Kopf frei bekommen", begründet der Ehemann die Neigung zum Sport.

Und das ist gerade für ihn sehr wichtig, denn er ist den eigenen Worten nach ein hektischer Mensch, der schlecht abschalten kann. Doch als Fanatiker würden sich die Gottholds keinesfalls bezeichnen. „In der Ernährung zum Beispiel leben wir wie die meisten anderen auch", so Christa Gotthold. Zum Frühstück ein bis zwei Toastscheiben, am Wochenende auch mal ein Brötchen. Zum Mittag wenig Fleisch, viel Gemüse. Für das Abendbrot werden zwei Schnittchen mit selbst gebackenem Brot vorbereitet. „Durch die fertigen Teller essen wir nicht mehr, als sein muss", so Christa Gotthold mit einem Augenzwinkern.

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bund hat 11 350 bisherige Treuhand-Wohnungen an den Immobilienkonzern TAG aus Hamburg verkauft. Etwa 260 davon befinden sich in Kitzscher. Dort hoffen die Mieter nun, dass die versprochene Sozialcharta, die sie unter anderem vor Kündigungen und Mieterhöhungen wegen Luxussanierungen schützen sollen, auch eingehalten wird.

23.11.2012

Der Favorit des Vorstandes setzte sich durch: Der FDP-Kreisverband wählte Steve Görnitz zu seinem Bundestagskandidaten. Im Naunhofer Carolinenhof setzte sich der 25-jährige Rechtsreferendar aus Frohburg im ersten Wahlgang durch.

21.11.2012

Mit Bonuskärtchen sollen Mütter stärker für Borna interessiert werden. Das haben gestern Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke), die Geschäftsführerin des Heliosklinikums, Stefanie Ludwig, und der Vorsitzende des Gewerbevereins, Thoralf Lang, angekündigt.

20.11.2012