Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Böhlener setzten Maibaum und feiern Tag der Arbeit
Region Borna Böhlener setzten Maibaum und feiern Tag der Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 01.05.2016
Mitarbeiter des Böhlener Bauhofes richten vor dem Kulturhaus den Maibaum auf. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Böhlen

Die traditionellen 1.-Mai-Feierlichkeiten auf dem Vorplatz des Kulturhauses Böhlen fanden auch dieses Jahr gute Resonanz. Mit Unterstützung von Stadtverwaltung und Kulturbetriebs GmbH hatte die Ortsgruppe der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Dietmar Berndt stellten Mitarbeiter des Bauhofes den Maibaum auf. Gewerkschaftssekretär Swen Ohlert erinnerte daran, dass beim Tag der Arbeit vor 80 Jahren noch Teilnehmer verhaftet oder gar umgebracht wurden. „Heute ist dieser Tag einer für die ganze Familie. Dennoch ist mehr Zeit für Solidarität erforderlich und selbige keine Einbahnstraße.“ Nicht nur das Thema Flüchtlingskrise müsse bewältigt werden. Auch Leiharbeit und Werksverträge seien ein Dauerbrenner und es sei Aufgabe aller Gewerkschaften, sich im Interesse der Arbeitnehmer für würdige Bedingungen einzusetzen. Für den kulturellen Teil sorgten das Blasorchester des Kulturvereins Böhlen und die Puppenbühne „Die Böhlener“, am Nachmittag spielte die „Happy Junior-Band“ und es war eine Modenschau zu erleben.

Von Thomas Kube

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach vier Jahren haben sie ehemalige Bewohner der für die Braunkohle abgebaggerten Orte Breunsdorf und Droßdorf wieder einmal getroffen. Die einstigen Breunsdorfer konnten dabei sogar noch einmal die Fassaden ihrer einstigen Häuser sehen.

01.05.2016

Durch ein Feuer in einem Einfamilienhaus im Groitzscher Ortsteil Berndorf musste eine siebenköpfige Familie am Sonntag ihre Wohnung verlassen. Sechs Personen, darunter zwei Kinder, wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

01.05.2016

Wegen massiver Steuerrückforderungen gerät die Gemeinde Neukieritzsch in finanzielle Schieflage. Kämmerin Kathrin Gersten erließ deswegen eine Haushaltsperre. Die betrifft alle noch nicht begonnenen Investitionen und alle nicht vertraglich gebundenen Freiwilligkeitsleistungen.

01.05.2016
Anzeige