Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Borna: Abrissbeschluss fürs ehemalige Freibad an der Wyhraaue hat Bestand

Stadtrat Borna: Abrissbeschluss fürs ehemalige Freibad an der Wyhraaue hat Bestand

Es war eine Beerdigung zweiter Klasse. Dabei war bereits vor der Sitzung des Bornaer Stadtrates Donnerstagabend im Goldene Stern klar, dass die Uhren in Sachen Wiedereröffnung des Freibades an der Wyhraaue nicht wieder auf Anfang gestellt werden würden.

Das ehemalige Freibad an der Whyraaue in Borna.

Quelle: Jens Paul Taubert

Borna. Es war eine Beerdigung zweiter Klasse. Dabei war bereits vor der Sitzung des Bornaer Stadtrates Donnerstagabend im Goldene Stern klar, dass die Uhren in Sachen Wiedereröffnung des Freibades an der Wyhraaue nicht wieder auf Anfang gestellt werden würden. Zwar ließ die Beschlussvorlage mit dem Inhalt, den Stadtratsbeschluss zum Rückbau des einstigen Bades aufzuheben, diese Möglichkeit theoretisch zu. Dann aber ging es schneller als gedacht, und die Herzensangelegenheit vieler Bornaer wurde zu den Akten gelegt.

Zuvor allerdings hatte SPD-Stadtrat Klaus Sachse noch einmal kräftig vom Leder gezogen. Der älteste Bornaer Stadtrat, Jahrgang 1932, erinnerte in einer emotionalen Erklärung an die Schließung des Bades vor zehn Jahren „und als Krönung des Ganzen“ an den Beschluss des Stadtrates zum Abriss des Bades vor Jahresfrist. Sachse bedauerte, dass beim Bürgerentscheid zur Frage des Wiederaufbaus des Bades am 22. Mai „70 Prozent der Bornaer“ zu Hause geblieben seien. Seinerzeit hatten nur 4128 von 16 509 Wahlberechtigten am Bürgerentscheid teilgenommen, womit das notwendige Quorum von 25 Prozent aller Wahlberechtigten verfehlt worden war, obwohl es mehr Ja-Stimmen (2974) als Nein-Stimmen (1259) gab. Sachse schäumte ob der geringen Beteiligung: „Die Bornaer Wahlberechtigten haben die Zeichen der Demokratie immer noch nicht verstanden.“ Und weiter: „Die Bürger waren denkfaul.“

Da platzte Brigitta Ast (Fraktion Bürger für Borna/BfB und Freie Wähler Borna/FWB) der Kragen: Sie beantragte die sofortige Abstimmung, in der es dann, wenig überraschend, keine Mehrheit der Stadträte gab, ihren eigenen Beschluss vom Juli 2015 zu canceln. Dass die erneute Behandlung des Themas nach dem eindeutigen Ergebnis des Bürgerentscheids überhaupt notwendig wurde, sei der sächsischen Gemeindeordnung geschuldet, machte Rathausjurist Daniel Andrae klar. Der Gesetzgeber wolle, „dass das Thema noch einmal reflektiert behandelt wird“.

Immerhin: Ganz ohne Hoffnung auf eine Freibademöglichkeit in ihren Stadtmauern müssen die Bornaer auch nach dem abschließenden Stadtratsvotum nicht bleiben. So jedenfalls lässt sich eine Erklärung des Stadtratsausschusses für die Entwicklung des Schul- und Sportstättencampus Borna-West lesen, die BfB-Stadtrat Maic Staudacher vorlas. Danach soll „im Zuge der Überplanung und Neuordnung des Schulhofes“ der Grundschule West geprüft werden, „in welcher Größe unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen die Errichtung eines Außenbeckens zur Schwimmhalle möglich ist“. Eine Idee, die bereits länger diskutiert wird, die aber nach dem Auftauchen eines Gutachtens, das insbesondere die Lärmemission eines möglichen Badebeckens für bedenklich einstuft (die LVZ berichtet), einen Dämpfer erhalten hatte.

Der Ausschuss hatte zudem die Sanierung der Schule West und den Neubau einer Turnhalle östlich der bisherigen Sporthalle als Handlungsempfehlungen für die Stadtverwaltung formuliert. Die Stadtverwaltung wurde aufgefordert, zu überprüfen, unter welchen Voraussetzungen es dafür Fördergelder geben könne. Die notwendigen Finanzen sollten im Haushalt berücksichtigt werden. Bis Ende September soll die Stadtverwaltung einen Terminplan dafür vorlegen.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

17.02.2018 - 07:19 Uhr

Nachholspiele in der Kreisoberliga Muldental: Auch Gnandstein, Deutzen und Regis-Breitungen kämpfen um Punkte.

mehr
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr