Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna Blitzer auf Bestellung
Region Borna Borna Blitzer auf Bestellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 19.05.2015
Laserpistole auf Bestellung. Die Bornaer Polizei will jetzt verstärkt auf Bürgerhinweise reagieren. Quelle: Guenther Hunger

Ab sofort kann sich jeder an die Dienststelle in Borna wenden und Raser-strecken melden. Die Aktion ist vorerst bis Ende September geplant.

Das Revier verspricht sich von der Aktion weniger Unfälle durch Raser und eine wachsende Akzeptanz für die Arbeit der Polizei. Denn überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit sowie unzureichender Sicherheitsabstand zählten auch im vorigen Jahr zu den häufigsten Unfallursachen. 166 Unfälle zwischen Böhlen und Geithain waren auf zu schnelles Fahren zurückzuführen. Dabei wurden zwei Menschen getötet sowie elf schwer und 41 leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei wird die Geschwindigkeit häufig an Unfallschwerpunkten kontrolliert. Zudem gebe es zeitlich begrenzte Aktionen wie "Blitz for Kids" zum Schuljahresbeginn. Jetzt also setzt die Bornaer Polizei auch gezielt auf Hinweise aus der Bevölkerung und greift dabei ein Projekt der Polizei in Dessau-Roßlau auf. Dort können Einwohner ihrem Revier seit Jahresbeginn Örtlichkeiten melden, an denen Temposünder auffallen. Die Beamten rücken dann mit dem Blitzer an. Bei einer Befragung meinten 58 Prozent der Dessauer, dass dieser Service mehr Sicherheit im Straßenverkehr bringe.

"Wir möchten noch effizienter gegen Geschwindigkeitsverstöße und die damit verbundenen Gefahren vorgehen und versprechen uns etwas davon, wenn wir die Bürger einbeziehen", sagt Bornas Revierleiter Andreas Müller. Es gehe darum, folgenschwere Unfälle zu vermeiden.

Den letzten Anstoß für das Projekt gab wohl der Hilferuf einer Kieritzscherin. Als die Kreuzung von B 176/S 71 umgebaut wurde, quälte sich der umgeleitete Verkehr durch die engen Dorfstraßen. Viele Kraftfahrer ignorierten jedoch das Tempolimit, Laster nahmen trotz Verbots die Abkürzung. Nach dem Hinweis der Bewohnerin reagierte das Revier umgehend mit verstärkter Präsenz und Kontrollen, die Lage entspannte sich.

Das Revier ermutigt nun die Bevölkerung, es der Frau aus Kieritzsch gleichzutun. Wer vermehrt Temposünder wahrnimmt und die Sicherheit etwa im Wohngebiet gefährdet sieht, kann sich ans Bornaer Revier wenden. Die Hinweise werden geprüft. "Stellt sich heraus, dass eine Kontrolle an einer solchen Stelle tatsächlich Unfälle verhüten helfen kann, wird die Polizei tätig werden", erklärt Müller.

Das Bornaer Revier verfügt über eine Laserpistole vom Typ LTI 2020 und kann die Blitzer der Polizeidirektion Leipzig anfordern. Es baut bei der Aktion aber auch auf die Zusammenarbeit mit dem Landratsamt und den Kommunen, wie Müller verdeutlicht. Auch die Kreisbehörde hatte in der Vergangenheit hin und wieder auf Anwohnerwünsche reagiert.

Die Aktion ist vorerst bis Ende September begrenzt. "Wir rufen zur aktiven Mitwirkung auf und wollen schauen, wie unser Angebot angenommen wird", sagt der Revierleiter. Es gehe auch darum, dem Thema der Abzocke durch eine größtmögliche Transparenz zu begegnen. © Kommentar

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.05.2013

Prenzel, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24509]Borna. Premiere am Sonnabend.Erstmals laden der Volksplatzverein und die LVZ auf dem Volksplatz zum Kinder- und Familienfest ein.

19.05.2015

Drei gewaltige Steine nehmen derzeit Gestalt an im Klostergarten der Elsterstadt. Zum siebenten Mal bereits bittet der Pegauer Künstler Rainer Pleß zum Bildhauer-Pleinair.

19.05.2015

Wenn die Kleingärtner aus der Gartenanlage "Glück auf" Blumen pflanzen, Unkraut jäten oder es sich im Sonnenstuhl gemütlich machen, blicken sie meist auf zwei Kranarme.

19.05.2015
Anzeige