Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Borna: Ehrenamtliche Helfer schenken den Patienten der Sana Klinik Zeit

Grüne Damen und Herren Borna: Ehrenamtliche Helfer schenken den Patienten der Sana Klinik Zeit

Seit mehreren Jahren unterstützen sogenannte Grüne Damen die Schwestern auf den Stationen der Sana Klinik in Borna. Margitta Penke aus Colditz ist eine von ihnen. Sie hilft Patienten vor allem mit Zeit, hört zu und unterhält sich. Wer aber denkt, es dreht sich alles nur um Krankheiten, der irrt. Nicht selten wird in den Zimmern gelacht.

Für Jan Kahle (Name geändert) ist der Besuch von der Grünen Dame Margitta Penke eine schöne Abwechslung vom Stationsalltag. Denn sie bringt Zeit für Gespräche mit.

Quelle: Julia Tonne

Borna. Wenn Margitta Penke die Zimmertüren öffnet, weiß sie nicht, was sie erwartet. Freuen sich die Patienten über ihren Besuch oder bitten sie darum, alleine gelassen zu werden? Meist ist ersteres der Fall, und dann nimmt sich Penke viel Zeit, um zuzuhören und zu unterhalten. Seit einem Dreivierteljahr ist sie eine sogenannte Grüne Dame, besucht Patienten der Sana Klinik in Borna ehrenamtlich einmal in der Woche, um ein offenes Ohr zu haben oder um einfach nur da zu sein.

Jan Kahle (Name von der Redaktion geändert) huscht ein Lächeln über das Gesicht, als Penke sein Zimmer betritt. Er kennt die Grüne Dame schon, hatte während seines Krankenhausaufenthaltes auf der Inneren Station bereits mehrmals mit ihr zusammengesessen. Das ist selten, meist trifft die ehrenamtliche Begleiterin die Menschen einmal, „was sicher daran liegt, dass die Patienten immer früher entlassen werden“, sagt die frisch gebackene Rentnerin, die bis vor kurzem als Diplomwirtschaftsingenieurin gearbeitet hat. Zuhause sitzen wollte sie nicht, als sie in Rente ging – ihr ganzes Leben lang hatte sie Menschen um sich herum. Durch einen Zeitungsartikel in der LVZ wurde sie darauf aufmerksam, dass nach wie vor ehrenamtliche Begleiter in der Klinik gesucht werden.

Seit mittlerweile acht Jahren gibt es die Gruppe um Monika Kupsch, die derzeit acht Frauen und zwei Männer um sich scharrt. „Wir helfen mit Zeit“, macht Kupsch deutlich. Zeit, die im Klinikalltag manches Mal zu kurz komme. Das ist auch der Grund, weshalb die Grünen Damen und Herren im Bornaer Krankenhaus gerne gesehen sind. „Die Schwestern auf den Stationen pflegen und hören zu, wo sie können, unsere ehrenamtlichen Helfer sind eine wundervolle Ergänzung“, sagt Oliver Winklmüller von der Unternehmenskommunikation.

Vor allem ältere Menschen zeigen sich Penke gegenüber aufgeschlossen. „Bei ihnen ist der Gesprächsbedarf groß“, begründet sie. Denn oft seien die Senioren alleine oder aber die Familien wollten von der Krankheitsgeschichte nichts mehr hören. Für sie ist wichtig, unvoreingenommen zuzuhören, Ratschläge erteilt sie nicht. Für viele der Patienten sei es auch eine Erleichterung, mit Fremden sprechen zu können, „alleine das Reden darüber hilft“, betont die Helferin, die anhand ihres grünes Tuches unverkennbar ist. Auch Kahle genießt die Augenblicke mit Penke sehr, erzählt von seiner Familie, vom Krankheitsverlauf und von der Odyssee durch die verschiedenen Krankenhäuser. „Es tut so gut, Abwechslung vom Stationsalltag zu haben“, sagt er. Natürlich aber kommen auch gesellschaftliche und politische Themen nicht zu kurz. Oft entwickelten sich auch ganze Gruppengespräche mit den anderen Patienten in den Zwei- und Dreibettzimmern. Und dann wird es zuweilen lustig. Wer denkt, dass sich während der Zeit alles um Krankheiten dreht, der irrt. Gelacht wird auch – und nicht zu selten. „Und Lachen ist, wie viele wissen, eine sehr gute Medizin“, sagt Penke.

Kupsch sucht noch immer weiter Ehrenamtliche, die gerne Zeit mit Patienten teilen wollen. Gefragt sind vor allem Kommunikationsfähigkeit und die Gabe, anderen zuzuhören. Eines aber macht sie deutlich: „Wer eine Grüne Dame oder ein Grüner Herr werden will, muss stark sein, denn so manches Schicksal geht doch sehr nah.“

Interessenten können sich an den Sozialdienst der Sana Klinik unter der Nummer 03433 211715 wenden. Wo die Helfer dann eingesetzt werden, hänge von den Stationen ab. Wer einmal eine Station betreue, bleibe auch dort.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr