Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Borna: Handys verdrängen Telefonzellen

Borna: Handys verdrängen Telefonzellen

Telefonzellen sind fast gänzlich aus dem Bornaer Stadtgebiet verschwunden. Die einstigen gelben Häuschen sind grau-rosa-farbenen Säulen gewichen - und auch die verwaisen zunehmend.

Voriger Artikel
Zweiter Frühling im Bella-Palais
Nächster Artikel
Neue Wirtsleute in Elstertrebnitz

Lieber Handy statt Telefonsäule: Allerdings steht auf dem Bornaer Markt ein sogenannter Hot Spot, in dessen Umgebung über WLAN im Internet gesurft werden kann.

Quelle: Julia Tonne

Borna. Kein Wunder: Im Zeitalter von Handy und Smartphone sind öffentliche Telefone quasi ein Relikt aus früheren Jahrzehnten.

Bis vor Kurzem stand eine Telefonsäule in Eula vor dem Kindergarten der Volkssolidarität. Wann sie aus dem Ortsbild verschwunden ist, weiß keiner der gefragten Bewohner. Eine Erzieherin des Kindergartens guckt deutlich verdutzt, als sie auf Nachfrage die Säule zeigen will und lediglich ein zugeschüttetes Loch findet. "Ich wusste gar nicht, dass sie weg ist", sagt sie.

Dass die Säule verschwunden ist, verwundert sie aber kaum. Denn in den vergangenen Jahren stand sie nur noch ungenutzt in der Gegend herum. Zwar ist die Deutsche Telekom AG zur Grundversorgung mit öffentlichen Münz- und Kartentelefonen verpflichtet. Doch gemäß einer Übereinkunft mit Bundesnetzagentur und Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände ist es der Telekom gestattet, Städte und Gemeinden, auf deren Gebiet "extrem unwirtschaftliche öffentliche Fernsprecher mit einem Umsatzsatz von weniger als monatlich 50 Euro gelegen sind", um Zustimmung zum Abbau der Anlagen zu bitten, teilt Telekom-Sprecher Georg von Wagner mit.

Bundesweit gibt es nur noch rund 40 000 Telefonzellen, denn die Zahl der Gespräche hat in den vergangenen Jahren rapide abgenommen. Waren es 1999 noch etwa eine Milliarde Gespräche, sank die Zahl 2010 auf 120 Millionen. Doch für die verbleibenden Fernsprecher hat die Telekom neue Angebote entwickelt. So wurde auf dem Marktplatz in Borna ein sogenannter Hot Spot eingerichtet. An deutschlandweit rund 2000 Tele- und Multimediastationen ist der kabellose Internet-Zugang über WLAN verfügbar. In der Umgebung dieser Hot Spots können Passanten und Touristen per Laptop oder Smartphone im Internet surfen. Ein weiterer Hot Spot steht am Bornaer Bahnhof.

Laut von Wagner haben viele Telefon-Standorte, gerade im ländlichen Raum, zunehmend an Bedeutung verloren. Dennoch stelle die Telekom eine bedarfsgerechte Versorgung mit öffentlichen Telefonstellen sicher. "Wenn eine Telefonzelle nicht mehr genutzt wird, dann sprechen wir mit der Gemeinde über einen Abbau", sagt er. Sollte die Gemeinde dennoch an dem Standort festhalten, sei die Ausstattung mit einem Basistelefon, die kostengünstige Alternative, möglich.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.10.2013
Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

24.07.2017 - 08:06 Uhr

Während der Saisonstart ganz allmählich näherrückt, testen die Team der Region eifrig. Siege gab es u.a. für Deutzen, Otterwisch und Kohren-Sahlis.

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr