Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Leipziger Landrat Gey gibt Hinz den Laufpass
Region Borna Borna: Leipziger Landrat Gey gibt Hinz den Laufpass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.01.2012
Anzeige
Borna

Landrat Gerhard Gey (CDU) sieht die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nachhaltig gestört. Es ist das Aus vor dem eigentlichen Beginn. Am 1. Februar sollte Uwe Hinz (parteilos) als Nachfolger des früheren Ersten Beigeordneten, Klaus-Jürgen Linke (CDU), das Ressort des Haupt- und Personalamtes, des Straßen- und Hochbauamtes sowie der Finanzverwaltung als Dezernent übernehmen. Dazu wird es nicht mehr kommen.Nachdem die LVZ am Donnerstag berichtete, dass Hinz rechtlichen Klärungsbedarf für die ausgeschriebene Stelle sieht, zog Kreischef Gey am Nachmittag die Reißleine. Die offizielle Erklärung lieferte die Behörde per Mail - im Wortlaut: „Über die Presse hatte der designierte Dezernent des Landkreis Leipzig, Uwe Hinz, angekündigt, sich zu seiner künftigen Position von unabhängiger Seite rechtlich beraten zu lassen. Landrat Dr. Gey reagierte mit Verwunderung auf das Ansinnen von Uwe Hinz. ,Die Kompetenzen eines Dezernenten im Vergleich zu einem Beigeordneten dürften ihm als Juristen bekannt sein, zumal sie auch Thema vieler Gespräche waren‘, so der Landrat. Auch ein langes persönliches Telefonat zwischen Landrat Dr. Gey und Uwe Hinz am heutigen Tag (Donnerstag, Anm. d. Red.) brachte keine Klärung, so dass Landrat Dr. Gey keine Grundlage für eine künftige vertrauensvolle Zusammenarbeit mehr sieht. Herr Hinz akzeptierte diese Entscheidung."

Uwe Hinz hatte - auf Anfrage der LVZ, warum bei seinem jetzigen Arbeitgeber, dem Sächsischen Justizministerium, noch kein Versetzungsantrag vorliege - am Mittwoch erklärt, dass er vor diesem Schritt für ihn offene Fragen zu den genauen Befugnissen des künftigen Dezernenten geklärt haben wolle. Der Kreistag hatte mit der Änderung der Hauptsatzung des Kreises im Herbst dafür gesorgt, dass mit dem beruflichen Ausscheiden Linkes ein Dezernent dessen Geschäfte fortführen soll. Der ist, wie in der Hauptsatzung verankert, durch den Kreistag zu wählen und kann von diesem auch entlassen werden. Wodurch das Angestelltenverhältnis des Dezernenten in Abhängigkeit politischer Gremien rückt. Möglicherweise ein Grund, warum Hinz ins Grübeln kam. Der war nach Bekanntgabe der Entscheidung des Kreises nicht für eine Stellungnahme erreichbar.Landrat Gey war am Donnerstag aufgebrachter, als es die behördliche Erklärung vermuten lässt. „Die Art und Weise, den Rücktritt vom Amtsantritt über die Presse anzukündigen, empfinde ich als haarsträubend. Ich habe keinerlei Erklärungen dafür. Ich bin fürchterlich enttäuscht", so Gey. Die Enttäuschung ließ sich offenbar auch nach einem intensiven Gespräch mit Uwe Hinz nicht mehr glätten.Die Konsequenz ist eindeutig: „Der Kreistag muss den Beschluss zur Wahl des Dezernenten vom 7. Dezember aufheben", erklärte Gey.

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue Mann ist Quereinsteiger ohne Kulturausbildung. Elektroingenieur Dietmar Berndt, gerade 50 Jahre alt geworden, wird künftig die Geschicke des Kulturhauses Böhlen lenken.

12.01.2012

Die Besetzung der neuen Dezernentenstelle im Landratsamt Leipzig mit dem bisherigen Leiter der [image:phpi6Ur1o20111213193355.jpg]

Jugendstrafvollzugsanstalt (JSA) Regis-Breitingen, Uwe Hinz, als Nachfolger für den Ersten Beigeordneten Klaus-Jürgen Linke, wackelt.

12.01.2012

[image:phpMnnDg820120111191236.jpg]
Borna, Zu einem Wohnungsbrand wurde die Feuerwehr Borna gestern 15.39 Uhr in die Bornaer Bahnhofsstraße 25 gerufen.

11.01.2012
Anzeige