Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Borna: Neun Millionen Euro verbaut

Borna: Neun Millionen Euro verbaut

Borna. Vielleicht nicht immer auf den ersten Blick sichtbar, hat sich in den letzten Monaten an vielen Orten in Borna etwas bewegt.

. Dabei handelt es sich um die Sanierung und Modernisierung zahlreicher öffentlicher Anlagen. Insgesamt, so Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke), sind dabei neun Millionen Euro verbaut worden. Gelder, die aus dem Konjunkturpaket II und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre) stammen.

Beispiel Volksplatz: Dort werden aktuell die Betonstufen saniert, was sich witterungsbedingt verzögert hat. Bereits seit dem letzten Jahr wurde hier die Bühne auf einen zeitgemäßen Stand gebracht. Außerdem wurde die Elektrik modernisiert. Gesamtkosten: 400 000 Euro.

Beispiel Schulstraße 19, wo sich unter anderem das Domizil des Obdachlosenvereins „St. Joseph" befindet. Hier kamen das alte Dach weg und ein neues drauf. Die Gesamtkosten, die in die einstige Kinderkrippe flossen: 95 500 Euro.

Rudolf-Harbig-Stadion: Hier ist jetzt die Montage der Stahlkonstruktion für die Tribünenüberdachung abgeschlossen. Mittlerweile ist die Dachmembran angebracht worden. Kosten: 378 000 Euro.

Turnhalle Gnandorf: Hier wurden Fenster und Eingangstür erneuert, sodass mittlerweile nur noch kleine Restarbeiten anstehen. Kosten:

96 000 Euro.

Kindertagesstätte „Neues Leben": Die Dämmung der Fassade sowie der Einbau neuer Fensterbänke sind abgeschlossen. Vorgesehen sind noch die Dämmung der Geschossdecke im Dachboden, die Montage von Sonnenkollektoren sowie der Einbau einer neuen Elektrik für die Steuerung der Fluchttür. Kosten: 314 000 Euro.

Kindertagesstätte „Sonnenschein": Das Flachdach ist erneuert worden. Im Gebäude beginnen demnächst die Elektroarbeiten. Kosten: 324 000 Euro.

Kindertagesstätte „Marienkäfer": Hier laufen die Vorbereitungen für die Errichtung eines Vollwärmeschutzes an der Fassade. Kosten: 355 000 Euro.

Schwimmhalle: Hier sind die Vorbereitungen für den Umbau des Hallenbades aus den 70er Jahren im Gange, der den aktuellen Plänen zufolge am 1. Juli beginnen soll. Es handelt sich um das größte städtische Bauvorhaben. Kosten: sieben Millionen Euro.

Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr