Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: „Rauswerffest“ für Schulanfänger der Thränaer Kita Sonnenkäfer
Region Borna Borna: „Rauswerffest“ für Schulanfänger der Thränaer Kita Sonnenkäfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 31.07.2017
Mit dem Spruch „Deine Kita-Zeit ist nun aus, deshalb werfen wir dich raus!“ werden die Schulanfänger der Thränaer Kindertagesstätte „Sonnenkäfer“ einzeln aus einer Decke geworfen, hier Antoni. An der Decke sind Erzieher Enrico Bisha und Chefin Carmen Riedel. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Borna/Thräna

Ein „Rauswerffest“ für ihre Schulanfänger feierte am Montag die Kita Sonnenkäfer im Bornaer Ortsteil Thräna. Antoni saß feixend in der Decke, welche die Erzieher Carmen Riedel und Enrico Bisha hin- und herschwenkten. Dazu riefen alle im Chor: „Deine Kitazeit ist nun aus, deshalb werfen wir dich raus!“ Danach sprang der Schulanfänger in hohem Bogen auf die Wiese und kicherte. „Ich freu’ mich auf die Schule, weil ich da endlich rechnen kann“, sagte er.

„Alles schlaue und wunderbare Kinder“, meinte Leiterin Riedel gerührt, die ein T-Shirt mit der Aufschrift „Erzieherin aus Leidenschaft“ trug, ein Geschenk von Eltern. Viele der Steppkes waren fünf Jahre, seit der Krippe, im Haus der Sonnenkäfer. „Wir haben sie groß werden sehen, jetzt sind sie selbstständig und es ist Zeit für die Schule, aber eine Träne gibt es doch!“

22 Schulanfänger sind es in diesem Jahr in Thräna, so viele wie noch nie. Erstmals fand auch das Abschlussfest in der Gartensparte „Zur Einheit“ des Dorfes statt. Auf die Idee kamen Kinder und Erwachsene auf einer Wanderung, die durch den Gartenverein führte. Die Knirpse entdeckten die schönen Fußballtore und waren hin und weg. So startete am Montag zur Party ein Fußballspiel. Antoni wählte als Dortmund-Fan das entsprechende T-Shirt. Er mag dieses Team, „weil die gut sind und mir gefallen“. Er selbst kickt im Bornaer Verein. Fußball sei wunderbar, „weil man da immer Tore schießen kann“.

Der Gartenverein sorgte für Musik und kleine Geschenke. „Es gibt schon länger Kontakt zum Kindergarten“, berichtete Bianka Rohne vom Vorstand. So pflanzten die Vereinsmitglieder für die Steppkes Kürbisse in einem Garten an. „Da kommen die Kleinen dann im Herbst mit Bollerwagen und ernten.“ Damit wolle man auch junge Familien auf die Sparte mit 129 Gärten aufmerksam machen, 30 würden derzeit leider leer stehen. Eine Möglichkeit zum Kennenlernen gibt es am 26. August: Da feiert der Verein 70. Geburtstag.

Von Claudia Carell

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen farbigen, blumigen Empfang gibt es bisher an der nördlichen Einfahrt der Bundesstraße 176 in Groitzsch. Doch am Montag zum Ladenschluss der Gärtnerei verabschiedet sich Chef Rainer Wilberg in den Ruhestand. Da es keinen Nachfolger gibt, schließt er sein Geschäft.

03.08.2017

Unter der Regie von Marketingleiterin Kerstin Hennig fand am Sonnabend im Bad Lausicker Kur- und Freizeitbad der 20. Riff-Triathlon statt. Bei der „kurzen Kurzversion“ des Dreikampfs mit 50 Meter Schwimmen, 400 Meter Radfahren und 200 Meter Laufen gingen 14 Teilnehmer im Alter von fünf bis 54 Jahre in den Wettkampf.

03.08.2017

Die Mädchen und Jungen vom Skatepark Pegau kümmern sich weiter mit Einfallsreichtum um ihre Anlage. Für notwendige Reparaturen haben sie am Sonnabend bei einem Spendenlauf Geld gesammelt – mehr als 2300 Euro.

30.07.2017
Anzeige