Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Turnhalle Gnandorf wird nach Boxlegende Lothar Scheida benannt
Region Borna Borna: Turnhalle Gnandorf wird nach Boxlegende Lothar Scheida benannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.04.2017
Die Turnhalle Gnandorf – Trainingsstätte des SC Borna – soll künftig den Namen Lothar-Scheida-Halle tragen. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Die Turnhalle im Bornaer Stadtteil Gnandorf bekommt in absehbarer Zeit nicht nur einen anderen Namen, sondern auch einen neuen Anstrich. Anlässlich des 85. Geburtstags der Bornaer Box-Legende Lothar Scheida soll die Trainingsstätte des SC Borna dessen Namen erhalten. Der Künstler Jens Rockrohr gestaltet zudem ein Wandbild, das weithin sichtbar sein wird. Über das Motiv aber will sich Vereinspräsident Hans-Peter Hofmann noch nicht äußern. „Das bleibt ein Geheimnis, bis es präsentiert wird“, sagt er. Nur soviel: Selbstverständlich stelle das Bild den bekannten Boxer in den Mittelpunkt.

Der Vorschlag der Umbenennung kam von Hofmann selbst, es folgten Gespräche mit Bornas Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) und die Beratungen im Bauausschuss und Stadtrat. Rathauschefin und Gremien gaben grünes Licht, so dass der Auftrag an Rockrohr bereits rausgehen konnte. „Scheida hat als Trainer zahlreiche Meister hervorgebracht“, begründet Hofmann seinen Vorstoß. Zudem sei die Gründung der Abteilung Boxen 1959 von ihm ausgegangen, „sein Name ist in Borna in aller Munde“, so der SC-Chef weiter.

Scheida selbst erfuhr von dem Vorhaben zu seinem Geburtstag. Hofmann und dessen Boxkollegen hatten ihm nicht nur gratuliert, sondern auch gleich das bis dahin gut gelüftete Geheimnis preisgegeben. Seine Reaktion: „Mir fehlen die Worte.“ Mitte oder Ende Mai könne laut Hofmann mit dem Wandbild begonnen werden. Die Finanzierung des Projekts erfolge „durch freundliche Menschen“. Ins Detail wollte Hofmann auch da noch nicht gehen.

Bei Luedtke sorgte Hofmann mit seinem Vorschlag gleich für Begeisterung. „Lothar Scheida hat das mehr als verdient, ihn kennt jeder, und er hat für Borna viel geleistet“, begründet sie. Bereits zu seinem 80. Geburtstag hatte sich der Boxtrainer ins Goldene Buch der Stadt eintragen dürfen, nun also die nächste Ehrung. „Solche Ehrungen zu Lebzeiten sind schon ungewöhnlich, aber ungewöhnlich ist eben auch Scheida.“ Die Zustimmung des Bauausschusses war hingegen nicht einfach erarbeitet. Einige Mitglieder hatten das Anliegen zunächst abgelehnt, weil sie davon ausgegangen waren, dass die Halle in absehbarer Zeit abgerissen werde. Widerspruch kam zugleich von Luedtke, ein Abriss komme wegen des Mangels an Sporthallen in Borna nicht in Frage, lediglich eine Sanierung sei unumgänglich.

Letztlich gab der Ausschuss grünes Licht, die Umsetzung kann jetzt erfolgen. Luedtke und Hofmann rechnen damit, dass es einen Festakt bereits im Juni geben könnte, Ehrengast ist dann selbstverständlich der Namensgeber der Halle.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Eisenmüller Sabine und Jost Mucheyer aus Elstertrebnitz sind am 29. April Gastgeber für den 22. Tag der Erneuerbaren Energien. Dabei dreht sich alles um die Energiewende und E-Mobilität. Die Besucher können Modelle des umfangreichen Fuhrparks testen. Parallel dazu findet mit Unterstützung der IHK Leipzig ein Fachtag zur Elektromobilität in der Praxis statt.

21.04.2017

Über den Unterschied zwischen Kunst und Schmiererei bei Graffitis sprachen Pegauer Oberschüler mit den Künstlern Simone Seifert und Ralf Hecht von der Farbküche Altenburg. Nach grauer Theorie griffen die Jugendlichen selbst zur Spraydose und verschönerten eine Wand auf dem Schulhof.

20.04.2017

Seine beachtliche Bilanz des Vorjahres will der Kulturverein Böhlen dieses Jahr ähnlich anspruchsvoll fortsetzen. 76 Auftritte der verschiedenen Gruppen wurden zuletzt gezählt, hieß es bei der Jahreshauptversammlung. Beteiligt waren 117 Aktive unter insgesamt 130 Mitgliedern.

20.04.2017