Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Vier Tonnen Fisch
Region Borna Borna: Vier Tonnen Fisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 21.10.2012
Kinder am Fischbecken. Quelle: Wolfgang Riedel
Anzeige
Borna

Dort trennte ein Fischerteam um Peter Rauh und Max Pfeiffer neben wenigen Welsen vor allem Schuppen- und Spiegelkarpfen sowie Schleie voneinander und hievte sie in Tragebottiche. Denn an beiden sonnigen Wochenend-Tagen zogen die Wolf’schen Teichfischer, darunter Patrick Harzendorf, Detlef Gey und Daniel Sube in ihren Wathosen, fast schon traditionell im Beisein vieler Schaulustiger die Netze durch den Breiten Teich und holten bis zu vier Tonnen Flossenträger aus diesem fast in Bornas Stadtmitte liegenden Gewässer. Gerade startete ein Transporter mit Fischbecken in Richtung Beuchaer Teiche, von wo die Fische im Frühjahr 2013 dann in die Eschefelder Teiche umgesetzt und schließlich dreijährig der Vermarktung zugeführt werden. Keines der Fischgerichte, weder Karpfen, Forelle noch Wels, die am Sonnabend und Sonntag im Rahmen des kleinen Abfischfestes vom Verkaufsteam der Bornaer Fischhändlerin Helga Röhlig angeboten wurden, stammte also vom aktuellen Fang. Dennoch mundeten sie den Gästen sehr. „Den gibt es heute noch zum Mittagessen", verkündete die Bornaerin Traudel Völkner freudig, die beim Schlachterduo Leo Rößner und Kathrin Heine einen vierpfündigen Karpfen erwarb. Da staunte die dreijährige Amely Rohr aus Borna immer noch über so manch größeren Karpfen im Becken und meinte: „Die sind ja viel größer als die kleinen Buntfische in Opas Aquarium." Jürgen Reinhardt aus Böhlen genoss, so wie eine Besuchergruppe um die Bornaer Christian Tretzschock und Jochen Menschner, eine Fischsuppe und nahm zudem für seine Ehefrau noch eine im Topf mit nach Hause. An der Feldküche reichten Peter Röhlig und Sandra Queitsch weiterhin freiweg Fischsuppe mit Karpfenfiletstücken an die in Schlange anstehenden Besucher. Auch Diana Bendrien kam im Verkaufswagen mit dem Belegen von Fischbrötchen kaum nach. Sylvia Hartkopf ließ sich ein Fischbrötchen schmecken, ehe sie noch für Zuhause einen Packen zubereiteter Fische einkaufte. Christina Schindler aus Beucha langte am Verkaufsstand ebenfalls kräftig nach Karpfen und Forelle und lobte zudem die warmen Sonnenstrahlen, während Fischmann Jan Aurich am Räucherofen so richtig ins Schwitzen kam und lachend zu seinem kleinen Sohn Arnold sagte, der beim Sortieren fleißig mithalf: „Da haben es die Fische im frischen und gut durchlüfteten Beckenwasser besser."

Wolfgang Riedel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer dreistündigen Festgala endeten am Sonnabend die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Böhlener Kulturhauses. Unter dem Motto „Vereint in Musik und Tanz" gaben die Nutzer des Hauses, der 1991 gegründete Kulturverein Böhlen und das Leipziger Symphonieorchester (LSO), auf der Bühne eine Kostprobe ihres Könnens.

21.10.2012

In Borna steht ein kleines Jubiläum vor der Tür. Ein wunderschönes noch dazu, denn es dreht sich um nichts Geringeres als um den schönsten Tag im Leben – um die Trauung.

19.10.2012

Die Motoren sind erst einmal abgestellt. Den Saisonabschluss am Kaplanberg in Frohburg verbuchen die Veranstalter der Ostdeutschen Autocross-Masters (OACM) als gelungen.

19.10.2012
Anzeige