Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Weniger Straftaten
Region Borna Borna: Weniger Straftaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 16.03.2010
Anzeige
Borna

Das geht aus der am Dienstag von der Polizeidirektion (PD) Westsachsen veröffentlichten Kriminalitätsstatistik für 2009 hervor.

Allerdings sank auch die Aufklärungsquote, die sich bereits seit 2005 im Sinkflug befindet. Vor fünf Jahren wurden noch zwei Drittel der Straftaten im Revier aufgeklärt, im vorigen Jahr waren es 56,4 Prozent (2993 Fälle). Insgesamt wurden 2077 Tatverdächtige ermittelt, darunter 57 Kinder, 175 Jugendliche, 294 Heranwachsende und 1551 Erwachsene. Das unsicherste Pflaster hat Borna. Hier registrierte die Polizei 84 Straftaten je 1000 Einwohner. Auch in Espenhain (79), Böhlen (71), Pegau (69) und Geithain (62) wurden für den Revierbereich überdurchschnittlich viele Straftaten gezählt. Am sichersten leben die Menschen in Frohburg und Kohren-Sahlis. Hier wurden je 1000 Bewohner 33 beziehungsweise 28 Kriminalitätsfälle erfasst. Die Aufklärungsquote in den Kommunen liegt zwischen 44,1 Prozent (Pegau) und 72,4 Prozent (Geithain). Laut Statistik haben die niedrigeren Zahlen bei der Diebstahlskriminalität und bei Sachbeschädigungen den größten Anteil am Rückgang der Straftaten im Revierbereich Borna. Auf der anderen Seite sei 2009 eine Zunahme von Ladendiebstählen, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Brandstiftungen zu verzeichnen gewesen. Mit 23 Prozent machten im vorigen Jahr die Diebstähle unter erschwerenden Umständen den Löwenanteil der Kriminalität in und um Borna aus (1219 Fälle), gefolgt von Diebstählen ohne erschwerende Umstände (16,1 Prozent / 856 Fälle), Rohheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit (15,3 Prozent / 814 Fälle), Sachbeschädigungen (14,8 Prozent / 787 Fälle) sowie Betrug (10 Prozent / 530 Fälle). Im Landkreis Leipzig, zu dem die Revier Borna, Grimma und Markkleeberg gehören, registrierte die Polizei im vorigen Jahr alles in allem 15538 Straftaten. Das sind 6,3 Prozent weniger als 2008. Die gesamte Polizeidirektion Westsachsen zählte 31554 Kriminalitätsfälle, was einen Rückgang von 8,1 Prozent bedeutet. Nur reichlich jede zweite Straftat (58,1 Prozent) konnte in der PD aufgeklärt werden.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großzössen. Die Interessengemeinschaft „Neue Helene“ bringt in den Ortsteil Großzössen neuen Schwung. Davon ist das Vereinsmitglied Andreas Bodenlos überzeugt.

16.03.2010

Bürokratie kann so schön sein. Gesetzestreue Ordnungshüter hätten sich wahrscheinlich alle Finger nach jener Akte geleckt, die jetzt in Deutzen fast unbemerkt ein glückliches Ende genommen hat: Der SV Blau-Weiß Deutzen hat als ordentlicher Verein auch einen Sportplatz, auf dem die Punktspiele ausgetragen werden.

16.03.2010

Die Gefahr ist gebannt. Gestern gab es Entwarnung für das hochkarätige Profi-Radrennen bei den „Neuseen Classics“ (NSC) mit Start und Ziel in Zwenkau. Den Hilferuf von Renndirektor Harald Redepenning vor vier Wochen hat die Sparkassen-Finanzgruppe erhört.

15.03.2010
Anzeige