Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Zuwachs bei ABC-Schützen setzt sich fort
Region Borna Borna: Zuwachs bei ABC-Schützen setzt sich fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 27.12.2009
Anzeige

. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird die Zahl der neuen ABC-Schützen erneut ansteigen, von 155 im Jahr 2009/10 auf vorläufig 167. Damit bleibt der Aufwärtstrend in der Kreisstadt erhalten.

Die Grundschule Borna-Nord verzeichnet bis dato 37 Anmeldungen. Laut Schulleiter Jörg Schulze ist das der Schnitt der letzten Jahre. Die Schule unterhält Kooperationsverträge mit den Kindergärten „Marienkäfer“ und „Sonnenschein“ im Stadtteil Nord sowie mit dem „Rehgarten“ in Eula und den „Grashüpfern“ im Bornaer Hochhausviertel. Letzterer stellt laut Schulze einen Grenzfall dar. Dort können sich die Kinder für die Neuseenlandgrundschule wie auch für die Schule in Borna-Nord anmelden. „Wir haben von dort bislang nur einen Erstklässler für das kommende Jahr“, erklärt Schulze.

Eine wichtige Frage steht aber noch offen. Wo die Schüler während des Neubaus der Schule Nord unterrichtet werden. „Ich hoffe, darüber bald von der Stadtverwaltung eine Information zu erhalten“, so Schulze. Denn er werde während der Elternabende, die er regelmäßig in den Kindergärten besucht, ständig mit dieser Frage konfrontiert. „Die Eltern wollen auch wissen, wo sie den Schulanfang ihrer Sprösslinge feiern werden.“ Im zweiten laufenden Schulhalbjahr werden die hier angemeldeten Vorschulkinder in seiner Einrichtung an der einen oder anderen Unterrichtsstunde und an der Hofpause teilnehmen. „Damit wollen wir sie schon ein wenig an die Schule gewöhnen“, so Schulze.

Mit Abstand die höchste Anmeldezahl im kommenden Schuljahr verbucht die Grundschule Borna-West mit 65 neuen Erstklässlern. Die Grundschule Neuseenland liegt mit 39 Anmeldungen ebenfalls gut im Rennen. Dabei steht diese Einrichtung auf der Abschussliste ebenso wie die Grundschule des Bornaer Ortsteils Neukirchens. Auch die liegt mit 26 Anmeldungen weiterhin stabil. „Und in den darauffolgenden zwei Jahren werden wir noch einmal zulegen können“, erklärt Neukirchens Schulleiterin Silvia Ehritt. An der Entscheidung des Stadtrates, die Einrichtung in ein paar Jahren zu schließen, könne sie kaum etwas ändern. „Aber die Hoffnung stirbt zuletzt“, meint Ehritt. Gründe zum Hoffen gebe es einige, zum Beispiel, dass Bürgermeister Frank Stengel Anfang Dezember mit Angestellten des Bauamts hier vor Ort war. Laut Ehritt wollte Stengel sich ein Bild von notwendigen Investitionen machen und sehen, ob im kommenden Haushalt noch Mittel eingestellt werden könnten. Dass dies nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein wird, weiß Ehritt genau so gut wie Michel Zurbrügg.

Letzterer engagiert sich seit Langem in einer Gruppe, die sich den Erhalt der Grundschule Neukirchen auf den Hut geschrieben hat und sich demnächst als Verein eintragen lassen will.

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Soli-Zuschlag, Rentenbesteuerung und Entfernungspauschale waren große Themen, die 2009 die Steuerzahler der Region und die Mitarbeiter des Finanzamtes Borna gleichermaßen beschäftigten.

27.12.2009

Borna. Der Bornaer Weihnachtsmarkt hat in einem Test des Radiosenders MDR 1 Radio Sachsen unter Märkten sächsischer Kleinstädte am besten abgeschnitten.

23.12.2009

Seit 2003, als der erste Exkursionsführer „Auf der Straße der Braunkohle“ erschien, ist diese touristische Route beträchtlich gewachsen. Das ist auch am neuen Buch von Pro Leipzig erkennbar.

23.12.2009
Anzeige