Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna feiert am Wochenende zum vierten Mal das Lutherfest
Region Borna Borna feiert am Wochenende zum vierten Mal das Lutherfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 25.08.2016
Am Freitag geht das vierte Lutherfest in Borna an den Start. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Borna

Noch einmal schlafen, dann ist es soweit – von Freitag bis Sonntag feiert Borna zum vierten Mal sein beliebtes Fest. Dieses Jahr soll wieder mit verschiedenen Veranstaltungen an die Geschichte der Stadt erinnert, mit Theater, Musik, Tanz sowie Speis und Trank gefeiert werden.

Am Freitag geht es um 18 Uhr los. Hauptort des Geschehens ist der Martin-Luther-Platz. Dort ziehen am Abend Spieler und Gaukler umher, um 19 Uhr wird das Fest feierlich von Oberbürgermeisterin Simone Luedtke eröffnet, bevor gegen 19:45 Uhr die mittlerweile bekannte Bornaer Schauspielgruppe das Bühnenstück „Luthers Traum vom Teufel“ in einer Neuinszenierung aufführt – auch am Samstag Abend kommt es auf die Bühne.

Dieses Jahr mit von der Partie sind zehn Sänger des Kirchenchors Regens, drei Musiker mit Blasinstrumenten und drei Tänzerinnen der Musik- und Kunstschule Ottmar Gerster. Im Anschluss an die Aufführung wird es an beiden Abenden Tanzmusik, Gaukelei und Feuershows auf der kleineren Bühne in der Roßmarktschen Straße geben. Erstmals in Borna, steht für die drei Tage in der Kirchstraße am Martin-Luther-Lutherplatz der Bibelbus, er ist auch am Samstag und Sonntag von neun bis 18 Uhr und elf bis 18 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei

Hier reihen sich Tontäfelchen aneinander, gibt es echtes Papyrus zu bestaunen, ein ägyptisches Notebook, einen Büchertisch sowie über 40 fremdsprachige Bibelausgaben. Daneben können sich die Besucher über Luther und die Reformationsgeschichte „methodisch aufbereitet informieren“, sagte Matthias Weismann, Superintendent im Kirchenbezirk Leipziger Land. Der Eintritt ist frei. Mehrere Aktionen sind um den Bus herum geplant – eine Thesen-Tür, Guttenberg-Presse und Setzwerkstatt soll es geben. Jeder kann selbst einen Text setzen oder eine Bibelseite drucken.

Am Samstagvormittag stehen Lutherlauf und Lutherwanderung von Altenburg nach Borna auf dem Programm. 95 Sportler sind mit von der Partie – jeder erhält ein T-Shirt mit einer Luther-These. Die Wanderfreudigen treffen sich 9:15 Uhr in Borna vor der Stadtinformation. Gemeinsam mit dem Bus geht es dann nach Altenburg. Die Wanderer starten von dort aus am Sonnabend um 11 Uhr, um 12:15 die Wanderer der Kurzstrecke am Bahnhof in Treben-Lehma. Um 13:30 Uhr fällt der Startschuss für die Läufer der 22 Kilometer Langstrecke von Altenburg nach Borna, gegen 14:30 Uhr starten die Kurzstreckenläufer.

Jeder Teilnehmer wird auf der Strecke mit Obst und Getränken versorgt. Dank einer Kooperation mit Physiotherapeuten vom Sana-Klinikum können sich strapazierte Waden über eine Massage freuen. Um 16 Uhr wird es zum erste Mal ein Orgelkonzert für Kinder mit dem Thema „Die Bremer Stadtmusikanten“ geben, das von Musikdirektor Jens Staude an der großen Orgel der St. Marien-Kirche aufgeführt wird. Das Konzert ist kostenlos und geht eine halbe Stunde. Zuvor wird die Funktion der Orgelpfeifen erklärt und in das Märchen thematisch eingeführt.

Ritter, Jongleure und Puppenspiel

Außerdem wird es mehre Puppenspiel-Vorführungen geben – zum Beispiel „Der Parzival“ um 15:30 und 17 Uhr auf dem Parkplatz am Martin-Luther-Platz. Den Tag über können die Besucher das historisches Markttreiben erleben. Dabei fechten und raufen Ritter, Jongleure zeigen ihr Können. Daneben gibt es verschiedene Tavernen mit Getränken in Tongefäßen serviert, Krämer, Händler, die ihr Handwerk zur Schau stellen, eine Bäckerei, in der Knoblauchbrote gebacken werden. Für die Kinder steht dieses Jahr ein kleines, handbetriebenes Holz-Riesenrad neu auf dem Lutherplatz. Ebenfalls neu ist ein Wasserspiel mit vielen klackernden Rädchen. An den Ständen können die Kinder sich auch im Armbrust- und Pfeil- und Bogenschießen versuchen. Mit Musik des Duos Obscurum klingt der Abend aus.

Ein ökumenischer Open-Air-Gottesdienst eröffnet um 10 Uhr auf der Haupt-Bühne den Sonntag. Auch Fadenreychs Puppentheater ist wieder mit von der Partie – am Sonntag um 12:30, 15:15 und 17 Uhr. Am Nachmittag stehen ab 14:45 Uhr die Grundschüler aus Neukirchen im Rampenlicht. Sie bringen eine historische Modenschau auf die große Bühne.

Kirchenkonzert kostet zehn Euro Eintritt

Darüber hinaus spielen sie ein halbstündiges Konzert mit historischen Instrumenten. Gabriele Kämpfner vom Stadtmuseum hält zudem um 15:15 Uhr in der Emmauskirche einen Vortrag über „Sächsische Frauenpower mit den Waffen der Weisheit und des Glaubens“. Um 17 Uhr erwartet die Besucher ein Kirchenkonzert mit Jens Staude und dem 1684 Rosenmüller-Ensemble aus Leipzig. Vorgetragen werden geistliche Stücke und Kantaten von deutschen Komponisten wie Heinrich Schütz oder Johann Rosenmüller, ebenso italienische Meisterwerke von Antonio Vivaldi und Claudio Monteverdi. Das Konzert läuft 70 Minuten laufen und kostet 10 Euro Eintritt

www.lutherfest-borna.de

Von Oliver Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu ihrem Piratenfest am kommenden Sonnabend erwarten die Röthaer Stauseepiraten wieder mehrere 100 Besucher am Bootshaus am Röthaer Stausee. Wer möchte, darf sogar das Drachenboot ausprobieren.

25.08.2016

Borna bekommt den lang ersehnten barrierefreien Bahnhof voraussichtlich in vier Jahren. Das ergab eine Podiumsdiskussion am Dienstagabend zwischen Kommune, Betroffenen und der Deutschen Bahn. Doch eine Interimslösung bis dahin ist aussichtslos – zum Leidwesen der Rollstuhlfahrer, die verschiedenen Varianten vorgeschlagen hatten.

24.08.2016

Andy Krummsdorf ist neuer Ortsvorsteher von Deutzen. Er folgt auf Marika Nowak, deren Amtszeit als gewählte Deutzener Bürgermeisterin Ende Juli zu Ende ging. Seit der Eingemeindung nach Neukieritzsch vor zwei Jahren war sie Ortsvorsteherin.

24.08.2016
Anzeige