Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bornaer Band 5Raumfenster wird beim Bandclash Publikumssieger

Konzert im Werk 2 Bornaer Band 5Raumfenster wird beim Bandclash Publikumssieger

Gegen ein Uhr am Samstagmorgen steht das Ergebnis fest: die Jungs von 5Raumfenster werden beim Bandclash Landesfinale mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Schon im Regionalausscheid sicherten sie sich so das Ticket, das sie am Freitag in das Leipziger Werk II führt. Wir haben Conny, Max, Lenny, Lorenz und Hans auf Schritt und Tritt begleitet.

Publikumssieger des Bandclash Landesfinales: 5Raumfenster aus Borna.

Quelle: André Kempner

Borna/Leipzig. Angespannt werkelt Lorenz an einem Kabel herum. Der Gitarrist sitzt auf dem Boden des Proberaums im Freizeitzentrum in Borna Ost. Es ist 10.30 Uhr am Freitagvormittag. Gleich wollen 5Raumfenster sich auf den Weg nach Leipzig machen, um am Abend vor Hunderten Fans beim Bandclash Finale zu spielen. „Komm lass, wir fangen jetzt an“, sagt Conny, der bereits ungeduldig hinter seinem Schlagzeug sitzt.

Eine letzte Probe bevor es losgeht – noch einmal in Ruhe und in vertrauter Umgebung die Songs spielen, mit denen sie am Abend Publikum und Jury überzeugen wollen. Zwei Lieder müssen reichen. Werner Junghans, der Opa von Conny und Hans, wartet schon. Er spielt den Chauffeur, fährt die Jungs samt Equipment nach Leipzig.

Hotdogs und Suppe zur Stärkung

Auf der Fahrt ist die Stimmung ausgelassen, der große Auftritt scheint noch weit weg. Viel wichtiger ist, was es zum Mittag gibt. Denn auch darum kümmert sich an diesem Tag ein Familienmitglied von Hans und Conny. Großtante Sabine Obst hat die Band zum Mittag eingeladen. Es gibt Hotdogs, Käsespießchen und Suppe. „Boah, mir ist so schlecht“, klagt der elfjährige Hans. Das Nesthäkchen hat noch gegessen, da waren alle anderen längst fertig. Klarer Fall von großen Augen und kleinen Bäuchen.

Über den Auftritt wird wieder kaum gesprochen. Viel interessanter sind Lehrer, das Ferienvergnügen von Conny und Hans sowie Lennys fragwürdige Fahrkünste. Es ist gemütlich im geheizten Wohnzimmer und die Gespräche sind lustig. Um ein Haar hätten die Jungs deshalb den Blick auf die Uhr vergessen. Sie müssen los – um 13.30 Uhr werden sie im Werk II direkt um die Ecke erwartet.

Keine Mädchen im Finale

Auf der Location herrscht bereits reges Treiben. Eine Band nach der anderen trudelt in Halle D ein. Für die Jungs beginnt die lange Wartezeit. Besonders bei Sänger Lenny wächst die Anspannung. „Ich will jetzt einfach auf die Bühne“, sagt er während ein Bonbon quer durch seinen Mund wandert. „Lenny hat Angst, dass seine Stimme versagt. Deshalb lutscht er die ganze Zeit Hustenbonbons“, sagt Conny, der wie alle anderen darauf wartet, dass etwas passiert. Dann ergreift Pierre Eichner das Mikrofon und richtet sein Wort an die anwesenden Jungs – kein Mädchen steht in diesem Jahr im Finale.

Der Projektleiter gibt den Bands einen Fahrplan für den Tag. Dann wird ausgelost. Ein Stück Papier, das Conny im Namen der Band aus einer Schale zieht, entscheidet über den Startplatz am Abend. „Bitte, bitte nicht als erste“, nuschelt Lenny, dessen Aufregung minütlich zunimmt. Er glaubt, dass die ersten es besonders schwer hätten, weil sie direkt am Anfang für Stimmung im Saal sorgen müssten. Nach wenigen Minuten ist klar, dieses Schicksal trifft 5Raumfenster diesmal nicht. Sie treten an vierter Stelle an.

d2b6cc56-0c86-11e7-8934-fa6be02d7c72

Die Halle D im Leipziger Werk 2 tobte. Sechs Bands stellten sich Freitagnacht im Landesfinale des Bandclash der Jury und dem Publikum. Am frühen Samstagmorgen standen die Gewinner fest. Die LVZ begleitet den späteren Publikumssieger 5Raumfenster den ganzen Tag lang.

Zur Bildergalerie

Nach der Auslosung geht es in den Backstagebereich. Zwei Räume stehen den sechs Bands zur Verfügung. „Riechen wir komisch?“, fragt sich Conny als die fünf anderen Bands sich in einen Raum zwängen und den Jungs so ein eigener Bereich mit großem Sofa zur Verfügung steht. „Ich denke, es liegt eher am Alter. Wir sind eben die jüngsten hier“, vermutet Lorenz, der mit seinen 15 Jahren am Freitag definitiv unter dem Altersdurschnitt zwischen 18 und 20 Jahren liegt.

Über eine Stunde Zeit haben die Bornaer nun bis zu ihrem Soundcheck auf der Bühne. Zeit, um sich mit einem Sticker am Spiegel des Backstageraums zu verewigen und im Hof des Werks II mit Farbe aus Spraydosen das Bandlogo auf T-Shirts zu bringen. Kurz vor vier ist es dann endlich so weit. Die Jungs gehen das erste Mal an diesem Tag auf die Bühne – Soundcheck. Einer nach dem anderen wird eingepegelt.

Nesthäkchen mit Star-Appeal

Spätestens ab jetzt sind die Jungs richtig heiß auf ihren Auftritt. Doch bevor es losgeht, steht noch ein Workshop ins Haus, bei dem die Contestteilnehmer einem Profi alle Fragen stellen können, die ihnen auf der Seele brennen. „Ehrlich gesagt, kann ich mich darauf gerade nicht so gut konzentrieren. Ich bin schon etwas aufgeregt“, sagt Hans.

Kurz vor sieben kommen die ersten Fans, Freunde der Jungs aus Borna. Die machen schon bevor es losgeht ordentlich Stimmung, sind mit Plakaten angereist und donnern Sprechchöre durch die Halle. Ehrensache, dass die Jungs ihr Publikum begrüßen. Besonders Hans muss in viele Kameras grinsen, wollen doch alle ein Foto mit dem jüngsten Teilnehmer des Jahres haben.

Respekt vor den anderen Bands

Dann geht alles ganz schnell. Die Halle füllt sich, die Vorband geht auf die Bühne. Die Musiker von 5Raumfenster laufen zwischen Backstagebereich und der Konzerthalle hin und her, wollen die anderen Bands sehen, sich mit ihren Freunden unterhalten, sich aber auch vorbereiten auf den eigenen Auftritt.

Nachdem die erste Band ihren Auftritt hinter sich gebracht hat, sagt Hans: „Die schüchtern mich schon ein.“ Lenny ergänzt: „Die haben die Messlatte auf jeden Fall hoch angelegt.“ Auch die folgenden Bands machen ihre Sache sehr gut. Doch davon bekommen 5Raumfenster nicht mehr viel mit. Aufregung hinter der Bühne: Lorenz glüht, kühlt seinen Kopf mit einer Limonadenflasche. Hat er Fieber? Es war wohl alles ein bisschen viel für den jungen Musiker. Doch er will es durchziehen.

Leistungs-Explosion auf der Bühne

Um 22.20 Uhr steht er mit seinen Bandkollegen endlich auf der Bühne. Als die ersten Akkorde erklingen ist die Krankheit wie weggeblasen, die Anspannung explodiert in einer Wahnsinnshow. „Das ist einer ihrer besten Auftritte“, kommentiert Thomas Kempe, Papa von Conny und Hans. Das Publikum tobt, gekonnt wirbelt Lenny über die Bühne, flirtet mit Kameras und Publikum.

Conny beherrscht sein Schlagzeug wie ein König. Von der Hitze in Lorenz Kopf ist nichts zu sehen, so cool spielt er seine Akkorde. Auch Bassist Max steht wie ein alter Rockstar auf der Bühne. Hans ist so mitgerissen von der Stimmung, dass er sich mit seiner Gitarre auf dem Boden windet. Den einzigen Stagedive des Abends legt direkt nach dem letzten Ton Lenny hin. „Zugabe!“ schallt es aus dem Publikum. Doch dafür ist keine Zeit. Noch zwei Bands warten auf ihren Auftritt. Und das lange Warten auf die Siegerehrung beginnt.

Erst weit nach Null Uhr steht fest: Publikumssieger! Die Jury hat sich für eine andere Band entschieden, die nun Sachsen beim Bundesfinale vertritt. Aber Pierre Eichner verrät: „Das war eine enge Kiste und 5Raumfenster auch in der Jurygunst ganz weit vorn mit dabei – eigentlich im ersten Drittel.“ Was das bei sechs Bands heißt, kann sich jeder selbst ausrechnen. Für Conny, Max, Lenny, Lorenz und Hans gilt: „Sieg ist Sieg!“ Und so endet für sie ein langer Tag mit einem riesigen Pokal und dem Wissen, dass das Publikum sie liebt.

Von Nathalie Helene Rippich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.11.2017 - 15:00 Uhr

Kreisoberliga: Gnandstein will sich nach schwachem Großsteinberg-Auftritt gegen Burkartshain rehabilitieren

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr