Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bornaer Museum zeigt Schau von ehemaligem LVZ-Fotografen
Region Borna Bornaer Museum zeigt Schau von ehemaligem LVZ-Fotografen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 10.11.2018
Der langjährige LVZ-Fotograf Hans Bajohra. Quelle: Nikos Natsidis
Borna

Am Anfang war er mit dem Fahrrad unterwegs. In späteren Jahren dann mit dem Diensttrabant. Birgit Zimmer sieht ihren Vater noch vor sich, wenn er rund um Borna auf Achse war – dienstlich. Denn Hans Bajohra hat 34 Jahre lang im Bild festgehalten, was im damaligen Kreis Borna, aber auch in Geithain passierte. Der ehemalige LVZ-Fotoreporter steht im Mittelpunkt einer Ausstellung, die am 3. Dezember im Bornaer Museum eröffnet wird.

Wohnung von Hans Bajohra lag über der Redaktion

Bajohra ist Jahrgang 1924 und stammt aus Lötzen bei Königsberg. Warum es ihn nach dem Krieg nach Sachsen und später nach Borna verschlug, und warum er schließlich bei der Zeitung landete, daran hat Tochter Birgit, eins seiner beiden Kinder, keine Erinnerung mehr. Die heute 64-Jährige hat aber noch vor Augen, wie die Familie zunächst im der damaligen Straße der Roten Armee, der heutigen Stauffenbergstraße, wohnte.

Später zogen Bajohras dann die Reichsstraße, die zu dieser Zeit den Namen von Wilhelm Pieck trug, dem ersten DDR-Präsidenten. Dorthin, wo sich heutzutage das Augenoptikgeschäft Seiberlich befindet. Die Wohnung lag direkt über der LVZ-Redaktion, was den Vorteil hatte, dass sich der Fotograf auf kurzem Dienstweg ins Labor begeben konnte.

Nachts ging Hans Bajohra noch ins Labor

Was er, wie sich Tochter Birgit Zimmer erinnert, häufig gemacht hat. „Manchmal ist er nachts nach Hause gekommen und dann noch ins Labor gegangen.“ Um dann nach ein paar Stunden Schlaf spätestens halb acht wieder in der Redaktion zu sitzen. Der LVZ-Fotograf war also in gewisser Weise das, was heute als Workaholic gilt. Aber Hans Bajohra war auch ein lebensfroher Mann, der gern aß und sich seine Lebensfreude auch nicht durch seine Behinderung verderben ließ. Er war wie so viele als Versehrter aus dem Krieg gekommen. Er hatte ein Bein verloren musste seither mit einer Prothese leben. „Aber darüber hat er nicht gern gesprochen“, sagt die Tochter.

Bajohra war immer technikbegeistert

Vor seiner Zeit bei der LVZ war Bajohra Leiter der Kreisgeschäftsstelle der Post in Borna. Ob er eine Ausbildung als Fotograf hatte oder sich alles selbst beibrachte, lässt sich nicht mehr feststellen. Fakt aber ist, „dass er immer technikbegeistert war“. Und er muss ein Bild von einem Mann gewesen sein. Immerhin hatte er eine beträchtliche Größe – 1,90 Meter. Ein Mann, der auch zwei Uhr nachts auf einen Mähdrescher kletterte, um das richtige Bild zu schießen. Und er hat alles fotografiert, worauf es damals ankam. Den Tag des Bergmanns ebenso wie Jugendweihen, Schulanfänge oder Festivitäten mit den sowjetischen „Freunden“. Birgit Zimmer: „Mein Vater war mit Leidenschaft dabei.“

Ausstellung im Bornaer Museum

Bis vor 30 Jahren, als er 1988 kurz vor Weihnachten starb. Das ist auch der Anlass für die Ausstellung, die am 3. Dezember, 16 Uhr, im Museum eröffnet wird. Dann wird auch seine Tochter Birgit Zimmer mit dabei sein.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In elf Monaten findet in Borna das Landeserntedankfest statt. Dabei setzt die Stadt auf Ehrenamtliche und Vereine. Darum geht es auch auf einer Informationsveranstaltung am 26. November.

10.11.2018

Der Abriss der Brücke über die B 95 an der Anschlussstelle Böhlen/Zwenkau ist am Freitag angelaufen. Das Bauwerk weicht der künftigen Autobahn 72. Wegen der Arbeiten ist die Bundesstraße bis Montag voll gesperrt. Hier und da kam es zu Staus.

09.11.2018

Spannender Bibliotheksbesuch für Grundschüler in Deutzen. Kinderbuchautorin Kristina Franke las aus einem ihrer Bücher. Die Kinder begegneten Riesen und Feen.

09.11.2018