Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bornaer Rathauschefin will sich im Stadtrat nicht filmen lassen
Region Borna Bornaer Rathauschefin will sich im Stadtrat nicht filmen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 17.10.2017
Filmaufnahmen in der Bornaer Stadtratssitzung. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) will sich während der Stadtratssitzungen auch weiterhin nicht filmen lassen. Das hat sie nach der Sondersitzung des Stadtrates vorgestern Abend klargemacht. Dort hatte eine Mehrheit erneut beschlossen, dass sich Luedtke während der öffentlichen Sitzungen von einer Kamera aufnehmen lassen soll, wie es ein Antrag der CDU-Fraktion vorsah. Er stand ebenso erneut zur Abstimmung wie ein Vorstoß der „Bürger für Borna“ (BfB), der Filmaufnahmen von Stadträten auch auf ihren Sitzplätzen zum Inhalt hatte.

Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Quelle: privat

Die hatte die Stadtverwaltung mit der Begründung abgelehnt, dass dabei auch Drittpersonen vor die Kamera geraten könnten, die damit nicht einverstanden sein könnten. Dieses Problem ließe sich durch eine Änderung der Sitzordnung bei den Stadtratssitzungen lösen, die im Regelfall im Goldenen Stern stattfinden, so Michael Zurbrügg (SPD).

CDU-Fraktionschef Roland Wübbeke forderte, Oberbürgermeisterin Luedtke solle ihren Widerspruch gegen die Entscheidung des Stadtrates zurücknehmen, um der Stadt die Kosten eines Rechtsstreits zu ersparen. Beide Anträge standen schon im September auf der Tagesordnung des Stadtrates, wo sie bereits mehrheitlich beschlossen wurden. Dagegen war die Rathauschefin in Widerspruch gegangen, weshalb das Thema nun erneut behandelt werden musste.

Der frühere Oberbürgermeister und BfB-Fraktionschef Bernd Schröter verwies auf die vielen Zugriffe auf die Filmmittschnitte der Stadtratssitzungen im Internet. Das sei ein gutes Zeichen für die Bürgerbeteiligung.

Nach dem neuerlichen Widerspruch von Oberbürgermeisterin Luedtke gegen beide Beschlüsse liegt die weitere Entscheidung jetzt bei der Kommunalaufsicht im Landratsamt.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Drohanrufen in fünf Altenpflegeheimen im Landkreis Leipzig am Sonntag und Montag geht das makabre Spiel des anonymen Täters am Dienstag weiter – am Vormittag gingen in einem Polenzer Heim (Stadt Brandis) und in Zwenkau entsprechende Anrufe ein.

17.10.2017

Seinen ersten Fernsehauftritt hatte er einst bei Rudi Carrell. Seit mehr als vier Jahrzehnten steht Jörg Knör auf der Bühne – als Parodist, der in mehr als 70 verschiedene Rollen schlüpfen kann. Am Sonnabend ist der Entertainer zu Gast im Bornaer Stadtkulturhaus.

17.10.2017

Das Landesamt für Denkmalpflege hat eine detaillierte Karte mit historischen Gebäuden jetzt online gestellt. Wer will, kann in seinem Ort oder seiner Straße auf historische Entdeckungsreise gehen. Redakteurin Claudia Carell wählte zur Erkundung im Landkreis Leipzig das kleine Dorf Gatzen, fand hunderte Jahre alte Gemäuer – und Menschen, die heute begeistert darin leben.

17.10.2017