Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bornaer Schüler halten engen Kontakt zu Jugendlichen aus Teplice
Region Borna Bornaer Schüler halten engen Kontakt zu Jugendlichen aus Teplice
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.09.2017
Großes Zusammentreffen am ersten Tag im Volkskundemuseum Wyhra: Schüler aus Borna und Teplice erkunden gemeinsam das Leben um 1900. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Borna

Bornaer Gymnasiasten haben derzeit Besuch aus der Tschechischen Republik. Und weil es mit der dortigen Stadt Teplice recht viele Gemeinsamkeiten gibt, haben die vier Lehrer Andreas Schitke, Rosemarie Thomas, Kamila Volfova und Martin Rak ein Programm zusammengebastelt, das eben diese in den Fokus stellt. So wissen die Tschechischen Schüler um die Bedeutung des Tagebaus in der Umgebung ihrer Heimatstadt und erfahren dieser Tage, wie sich nach dem Kohleabbau die Landschaften entwickeln können. Als hiesiges Beispiel dient der Zwenkauer See. Doch bevor es für die insgesamt 43 Schüler zum Kap und auf die Santa Barbara geht, haben sie am Dienstag erst einmal das Volkskundemuseum in Wyhra erkundet. Am Mittwoch steht ein Besuch der Leipziger Innenstadt genauso auf dem Plan wie die Besichtigung der Baumwollspinnerei.

Es ist der mittlerweile achte gegenseitige Besuch der Jugendlichen aus den Klassenstufen sieben bis zwölf, zweimal im Jahr treffen sie sich hier oder dort, um gemeinsam etwas zu erleben und Kontakte zu pflegen.

Ein herkömmlicher Schüleraustausch ist die enge Zusammenarbeit zwischen den Schulen aus Borna und Teplice nicht, „die Schüler können freiwillig entscheiden, ob sie sich beteiligen“, erklärt Schitke, der vor drei Jahren den Kontakt zusammen mit dem tschechischen Kollegen Rak eingefädelt hatte. Deshalb seien die Fahrten und Besuche nicht nur für eine bestimmte Altersstufe gedacht.

Die interkulturelle Arbeit wird auch dieses Jahr wieder vom Freistaat Sachsen finanziell gefördert, und Schitke ist guter Dinge, dass das in den nächsten Jahren fortgesetzt wird. „Bei uns jedenfalls wird das Interesse nicht geringer. Im Gegenteil. Mittlerweile haben wir schon eine Wartelisten mit Schülern, die gerne Kontakte nach Tschechien knüpfen wollen“, macht der Lehrer deutlich.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 7. Interkulturelle Woche im Landkreis Leipzig wird in Brandis eröffnet. Dazu werden am Samstag ab 15.30 Uhr Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) und Landrat Henry Graichen (CDU) in der Musikarche erwartet. Unter dem bundesweiten Motto „Vielfalt verbindet“ finden bis 8. Oktober 25 Veranstaltungen an zwölf Orten statt.

23.09.2017

Er hat Neukieritzsch im entscheidenden ersten Jahrzehnt nach der politischen Wende geprägt. Jetzt ist Lutz Brigl mit 74 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Am Donnerstag findet auf dem Neukieritzscher Friedhof eine Sargtrauerfeier statt.

19.09.2017

Erneut sorgt in der Elsterregion ein Projekt hinter der Landesgrenze für Aufregung. Im südöstlichen Gebiet von Groitzsch gibt es nun Protest von sächsischen Gegnern der Wiederinbetriebnahme des Heizkraftwerks Meuselwitz-Lucka in Thüringen.

22.09.2017
Anzeige