Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bornaer Stadtrat macht den Weg frei für Aldi
Region Borna Bornaer Stadtrat macht den Weg frei für Aldi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 27.04.2018
Aldi will sich in Borna neu aufstellen Quelle: Michael Prochnow
Borna

Der Discounter Aldi darf sich in Borna an einem neuen Standort niederlassen. Zwar wird das Unternehmen in einer Willensbekundung, der der Stadtrat am Donnerstagabend im Goldenen Stern zustimmte, ebenso wenig benannt wie die Drogeriekette DM. Dennoch sind damit die Weichen für die Umwandlung des Areals an der Ecke Leipziger Straße/Sachsenallee in ein Einzelhandelsgebiet gestellt. Angrenzende Wohnbauten sollen den Bauplänen von der Handelsketten im Gegensatz zu früheren Befürchtungen nicht mehr zum Opfer fallen.

Stadträte fordern Transparenz

Dennoch müsse die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) als Vermieter der Wohnblöcke im angrenzenden Hochhausviertel mit ins Boot geholt werden, macht Maic Staudacher (Bürger für Borna/BfB) klar. Schließlich gehe es bei der Errichtung eines Einkaufsmarktes auch um Parkplätze und Durchfahrten. Günter Kolbusa (SPD/FDP-Fraktion) verlangte, die neuen Verkaufsgebäude müssten sich ins Stadtbild einfügen. Sein Fraktionskollege Oliver Urban verwies darauf, dass die Ansiedlung eines DM-Drogeriemarktes womöglich zu einer gefährlichen Konkurrenz für den innerstädtischen Rossmann-Markt werden könnte. „Dann kommt einer, und einer geht“ - ein Problem, das am Ende der Markt lösen werde, so CDU-Fraktionschef Roland Wübbeke.

Discounter gibt bisherige Standorte auf

Peter Finke (Linken-Fraktion) forderte, die zu erwartenden Verkehrsströme am künftigen Aldi-Standort zu untersuchen. Wie das Problem der Zufahrt auf das künftige Handelsgebiet gelöst wird, ist noch unklar. Klar scheint mit dem Grundsatzbeschluss des Stadtrates hingegen, dass der Discounter nach Errichtung des neuen Marktes seine bisherigen Standorte in der Lausicker und der Lobstädter Straße aufgibt.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frühere Schulzeiten, weniger Waffenlieferungen in Kriegsgebiete, Strategien gegen Mobbing: Die Wünsche der Dinterschüler wirken wie ein Sammelsurium, sind aber Ergebnisse eines Demokratie-Workshops.

27.04.2018

In Espenhain werden am 1. Mai wieder bis zu 300 Oldtimerfahrzeuge und tausende Besucher erwartet. Mit neuer Platzordnung, Parkgebühr und Halteverboten wappnen sich die Veranstalter für den Ansturm.

30.04.2018

Der Gemeinderat hat die Ortskernsanierungen in Neukieritzsch und in Lobstädt jetzt formell beendet. Fördermittel sind schon seit einigen Jahren nicht mehr geflossen.

29.04.2018