Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bornas Gymnasiasten begeistern
Region Borna Bornas Gymnasiasten begeistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 19.05.2015
Der Lyrisch-Musikalische Abend vereinte viele mitwirkende Gymnasiasten. Quelle: Cornelia Jost

Das Konzept verbindet selbst geschriebene Gedichte der Schüler und zum Thema passende Lieder aus allen Dekaden und Stilrichtungen.

Auch dieses Mal bezauberte das bewährte Programm viele Zuschauer. Wie in den Jahren zuvor waren die Eintrittskarten rasch vergriffen, und die Gäste erwartete ein "Ausflug in verpasste Gelegenheiten und falsch getroffene Entscheidungen", wie es Moderator Markus Barthel zu Beginn treffend formulierte. Die tiefgründigen und hintersinnigen Texte begabter junger Menschen wurden von Sprechern der Jahrgänge 10 bis 12 vorgetragen. Die dazu passenden Lieder brachten der Oberstufenchor, Solisten aus seinen Reihen und die Schülerband auf die Bühne. Dabei war darauf geachtet worden, dass sich moderne Popsongs und zeitlose Klassiker abwechselten. Insgesamt war es ein Klangerlebnis der besonderen Art, das vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Beinahe schon zu begeistert, da der Bitte der Veranstalter, während der Vorstellung nicht zu klatschen, nicht nachgekommen wurde. Um den feierlichen Charakter und seine Besonderheiten wie ein von Schülern geschriebenes und vertontes Gedicht noch zu unterstreichen, traten die Akteure in ihrer besten Garderobe auf.

Die Veranstaltung endete in tosendem - nunmehr erlaubtem - Applaus, bei dem die Nennung der Beteiligten beinahe unterging. Zum Dank für ihr Engagement erhielten die Sänger, Sprecher, Bandmitglieder und natürlich die betreuenden Lehrer eine Blume. Das Publikum forderte eine Zugabe und erhielt diese.

Auch bei den drei Elftklässlerinnen Luisa Nowakowski, Jessica Weismann und Lisa Lohmann hinterließ der Lyrisch-Musikalische Abend einen bleibenden Eindruck. Sie zeigten Respekt vor den durchdachten Gedichten und der Leistung des Chors. "Die Gedichte waren toll, aber ich fühle mich ein wenig mit Lyrik bombardiert", meinte Jessica augenzwinkernd über die Fülle kreativer Gedanken. Auch der Sprachassistentin Mary MacDonald aus Kanada, die zurzeit am Gymnasium im Englischunterricht hilft, gefiel der Abend sehr. Sie sei von der Zusammenstellung entzückt und von der Leistung der Teilnehmer beeindruckt. In Kanada, so erzählte sie, gebe es ähnliche Veranstaltungen, allerdings suche da der Lehrer die vorzutragenden Stücke heraus.

Einer, der mit im Rampenlicht stand, war Paul Große. Der Elftklässler singt im Chor und spielt Klavier. Das Zusammenspiel der Stimmen und deren Wirkung finde er interessant, begründete er seine Chorarbeit. Durch seine Lehrerin sei er auch auf die klassischen Komponisten wie Georg Friedrich Händel oder Claude Debussy aufmerksam geworden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.03.2013

Cornelia Jost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insbesondere der zu erwartende Lärm auf dem "Holzplatz Rötha" macht den Nachbarn aus Espenhain zu schaffen. Der Gemeinderat verabschiedete in seiner Beratung am Mittwochabend eine Stellungnahme zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das Areal nahe der B 95, das künftig stärker als bislang für den Motorsport genutzt werden soll.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_23143]Bad Lausick/Borna. Wer sich für Heranwachsende und mit ihnen engagiert, braucht nicht nur eine Lobby. Er braucht auch Wertschätzung.

19.05.2015

Vier Jahre nach dem ersten Anlauf kommt der Seehaus-Verein mit seinem Strafvollzug in freien Formen für jugendliche Straftäter nun voraussichtlich doch ans Nordufer des Hainer Sees.

19.05.2015
Anzeige