Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bornas Stadtwerkechef kündigt seinen Rücktritt an
Region Borna Bornas Stadtwerkechef kündigt seinen Rücktritt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 09.10.2015
Mario Maro arbeitet seit 1998 bei den Städtischen Werke Borna. (Archivbild) Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Borna

Maron war 1998 zu den SWB gekommen. Nach dem Abschied des damaligen SWB-Geschäftsführers Klaus Doms 2003 rückte er an die Spitze des Unternehmens, das vor 22 Jahren gegründet wurde. Die SWB sind eins der kleinsten Stadtwerke in Deutschland. Anteile daran halten die Stadt Borna (67 Prozent) sowie EnviaM, das über eine Sperrminorität verfügt. Maron hatte mehrfach die ungünstige Kundenstruktur der SWB beklagt. Auch gestern erklärte er, „dass es den SWB an gewerblichen Kunden fehlt“. Das Unternehmen hat 12.500 Stromkunden sowie 2000 Gaskunden.

Die SWB waren erst umstrukturiert worden, so dass mit 31 Leuten das Gros der Beschäftigten seither bei der SWB Netz GmbH arbeitet. Bei den SWB sind seither nur noch neun Leute beschäftigt. Mit Maron streicht der zweite Geschäftsführer eines kommunalen Unternehmens in Borna binnen kurzer Zeit die Segel. Erst  kürzlich war bekannt geworden, dass Sören Uhle, der Geschäftsführer der Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) seinen Vertrag zum Jahresende beendet. nn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie legt die Hände auf die Klaviaturen der Urban-Kreutzbach-Orgel und ist ganz ruhig. Die Augen sind weit geöffnet, das nervöse Zucken ist verschwunden. „Wenn ich die Orgel spiele, fühle ich mich befreit“, sagt Ursula Sonntag. Seit einem halben Jahrhundert macht die 72-Jährige ihrem Namen alle Ehre.

11.10.2015

Nachdem eine im Bauhof von Regis-Breitingen frei gewordene Stelle nicht wieder besetzt wurde, häufen sich die Beschwerden. Sie kommen vor allem aus der Oberschule und aus den Ortsteilen. Besonders krass machte Dagmar Meißner, die Leiterin der Oberschule, kürzlich auf einer Stadtratssitzung ihrem Ärger Luft: „Man kann sich auch tot sparen“, rief sie in die Runde.

10.10.2015

Seit zwei Monaten steht David Zühlke (CDU) als ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Elstertrebnitz vor. Mit einem Wahlergebnis von knapp 95 Prozent hatte der 32-Jährige selbst seine größten Kritiker verblüfft. Welcher Wind weht nun im Gemeindeamt und wo drückt der Schuh am meisten? Im Interview spricht er über Straßenbau und Müllsünder, Flüchtlinge und Bauboom.

21.02.2018
Anzeige