Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brand-Ermittler sind mehreren Tätern auf der Spur

Brand-Ermittler sind mehreren Tätern auf der Spur

Es ist nicht mehr nur ein Feuerteufel, nach dem die Polizei in und um Groitzsch fahndet: Die Ermittlungsgruppe „Brände Groitzsch" der Polizeidirektion (PD) Westsachsen, kann einzelne Taten verschiedenen Personen zuordnen.

Groitzsch/Pegau. Zig Hinweisen und Spuren sind die Ermittler nachgegangen. Und tun es immer noch. Es ergaben sich mittlerweile erste Zusammenhänge. Ermittlungsergebnisse, die die Polizei „aus verfahrenstaktischen Gründen nicht öffentlich" kommentieren will. „Es wurden mehrere Zeugen gehört. Und es gibt mehrere Tatverdächtige. Da es sich aber momentan nur um Anfangsverdachte handelt, arbeiten die Kollegen weiter akribisch im Sinne einer Aufklärung der Ereignisse", war am Montag vom Sprecher der PD Westsachsen, Michael Hille zu erfahren. Wann in der Elsteraue tatsächlich von Erleichterung gesprochen werden kann, steht in den Sternen. Es könne keinesfalls festgestellt werden, dass die Brandserie der vergangenen Monate aufgeklärt ist oder kurz vor der Aufklärung steht. Hille: „Um das sagen zu können, brauchen wir Tatsachen. Zurzeit sind alles Verdachtsmomente." Das in Groitzsch aufgekommene Gerücht, die Polizei hätte die mutmaßlichen Täter gefasst, fand in Polizeikreisen keine Bestätigung. Lediglich zu einem Brand konnte eine Akte an die Staatsanwaltschaft Leipzig übergeben werden, so Hille. Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig, Ricardo Schulz, kennt die Ermittlungen der Polizei. Konkrete Verfahren seien aber noch nicht eingeleitet worden. „Entsprechend der Arbeit der Ermittlungsbehörden kann das aber kurzfristig so weit sein", so Schulz. Die Soko „Brände Groitzsch" arbeitet nach wie vor mit einer Stärke von fünf Beamten. Zu den beiden Kollegen des Bornaer Reviers, die schon bislang zu zahlreichen Bränden in der Region um Pegau und Groitzsch ermittelten, stießen im Januar Spezialisten von der Kriminalpolizeiinspektion. Mit dem Zuwachs vom Fachkommissariat soll die seit über einem Jahr anhaltende Brandserie in der Elsterregion beendet werden. Zumindest indirekt ist dieses Arbeitsziel erreicht. „Durch die Ermittlungen ist ein Verfolgungsdruck auf die Täter entstanden. Das sorgt aktuell dafür, dass es merkbar ruhiger geworden ist", schätzte Bornas Revierleiter, Thomas Krüger gestern ein. Die Ermittlungen dauern weiter an. „Es sind mehrere Zeugen vernommen worden. Weitere Anhörungen werden folgen", so Krüger. Auch die Feuerwehrleute haben Vorladungen bekommen. „Ich habe mehrfach ausgesagt. Unsere Feuerwehr hat der Polizei auch ansonsten alle Zuarbeit gemacht. Von daher ist es uns auch nicht verständlich, warum wir nicht wenigstens informiert wurden, auf welchem Weg die Ermittler sind", zeigte sich der Groitzscher Wehrleiter, Mario Zetzsche, leicht verschnupft - „wir erfahren da gar nichts". Gleichwohl Zetzsche bestätigen kann, dass es seit Bildung der Ermittlungsgruppe „ruhiger geworden" ist. 81 Mal ist seine Wehr im vergangenen Jahr ausgerückt - 53 Mal davon brannte es - statistisch betrachtet. Tatsächlich loderte es noch viel öfter: Die Mülltonnenbrände wurden in der Statistik als ein Einsatz verbucht.

Thomas Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr