Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bronzeplatte von Ehrenmal in Pegau geklaut – Polizei fahndet nach Dieben
Region Borna Bronzeplatte von Ehrenmal in Pegau geklaut – Polizei fahndet nach Dieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 04.02.2016
Der obere Teil der Bronzeplatte wurde gestohlen. Quelle: Stadt Pegau
Anzeige
Pegau

Die Polizeidirektion Leipzig fahndet nach unbekannten Tätern, die Ende Januar eine Bronzeplatte von einem Ehrenmal im Pegauer Park am Schwanenteich demontiert und gestohlen hatten. Dass die Tafel fehlt, wurde am 31. Januar, 10 Uhr, festgestellt.

Neben dem Pegauer Friedhof befindet sich das Kriegerehrenmal der im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten aus Pegau im Park am Schwanenteich. Auf den Bronzeplatten wurden die Namen der Verstorbenen eingraviert und am Denkmal befestigt. Eine dieser Plaketten wurde von Dieben ausgehebelt und gestohlen.

Wer hat die Bronzeplatte nach dem Diebstahl gesehen oder weiß, wo sie gelagert wird? Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna unter Tel. 03433/2440 zu melden.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein Zahlenwerk, das auf den Nachttisch von Statistikfreunden gehört: Das Statistische Jahrbuch Sachsens. Darin werden regionale Entwicklungen aus einem Querschnitt erfasster Daten abgeleitet – was (mal mehr, mal weniger) interessante Erkenntnisse bietet.

04.02.2016

Bei Havarien und Hochwasser sind sie gefragt, aber auch bei RB-Spielen – ohne die Ehrenamtlichen sähe es traurig aus: Der Katastrophenschutz-Zug Süd, den das Geithainer DRK in Notfällen stellt, stützt sich maßgeblich auf Enthusiasten wie Bernd Drescher. Der Geithainer gehört zu jenen, die seit Kurzem dabei sind – weil Helfen ihm Herzenssache ist.

04.02.2016

Eigentlich sind sich fast alle einig oder fügen sich wenigstens in die Notwendigkeit: Ab Juli will die Gemeinde Neukieritzsch jene Vereine, die öffentliche Einrichtungen nutzen, erstmals mit einem Viertel an den Betriebskosten beteiligen. Die Debatte darum geht aber weiter.

04.02.2016
Anzeige