Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Brückenabriss: Vollsperrung der B2 und B95 bei Böhlen
Region Borna Brückenabriss: Vollsperrung der B2 und B95 bei Böhlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 06.11.2018
Die Brücke über die B 95 bei Böhlen wird abgerissen, weil die Verkehrsführung geändert wird. Quelle: Jens Paul Taubert
Böhlen

Das kommende Wochenende wird für Kraftfahrer eine Herausforderung. Unter der Federführung des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, kurz Lasuv, wird vom 9. bis 12. November die Brücke an der Anschlussstelle Böhlen / Zenkau, die über die Bundesstraße 95 führt, abgerissen. Hintergrund dafür ist der Bau der Autobahn 72.

Am Freitag wird die Brücke über die B 95 bei Böhlen abgerissen. Autofahrer müssen Umwege in Kauf nehmen. Quelle: Patrick Moye

An den vier Tagen geht mit dem Abriss eine Vollsperrung der B 95 und B 2 einher. Die Umleitung wird an dem Wochenende über die A 38 und anschließend über die Bundesstraße 186 oder die Staatsstraße 242 (über Störmthal nach Espenhain) führen. Für die Großdeubener ändert sich durch die Vollsperrung nichts. Sie kommen wie bisher nach Böhlen – über die S 72 und die B 95. Die Auffahrt hinter der Brücke bleibt offen.

Brückenabriss liefert spektakuläre Fotos

Wer hingegen das Auto stehen lassen kann und stattdessen lieber einen Ausflug per Rad oder zu Fuß machen möchte, sollte die Kamera parat haben. Spektakuläre Bilder sind garantiert. Schließlich wartet das Bauwerk mit ordentlichen Maßen auf: Die Brücke ist rund 60 Meter lang und zwischen den Geländern 11,50 Meter breit.

Wenige Tage nach dem Brückenabriss ändert sich die Verkehrsführung an der Anschlussstelle erneut. Am 15. November soll nach Aussage von Isabel Siebert, Pressesprecherin des Lasuv, die derzeit noch im Bau befindliche Kreuzung S 72 / B 95 in Betrieb gehen, um den Verkehr der jetzigen Einbahnstraßenführung hier anzubinden.

Vierspurige S 72 soll im Dezember in Betrieb gehen

Wann allerdings die vierspurig ausgebaute S 72 in Betrieb geht, steht noch nicht fest. „Wir gehen davon aus, dass wir das noch im Dezember dieses Jahres schaffen, wenn das Wetter mitspielt.“ Ab dann werde der Verkehr der Bundesstraße über dieses Hauptprovisorium geführt.

Im Dezember soll außerdem, wenn die Witterung mitspielt, an der künftigen Ampelkreuzung eine Möglichkeit geschaffen werden, von der S 72 aus Großdeuben kommend in Fahrtrichtung Leipzig abbiegen zu können. Das sei derzeit nicht möglich, weshalb alle, die nach Leipzig wollten, einen Umweg über Rötha in Kauf nehmen müssten. Gleiches gelte für die Anfahrt zur Zentraldeponie.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die schönsten Nikolausstiefel suchen wieder bad Bad Lausicker „Riff“ und die LVZ. Bis zum 7. Dezember können die kleinen Kunstwerke abgegeben werden.

06.11.2018

Die Stadt Rötha wird den Sportplatz in Espenhain wohl vorläufig nicht verkaufen. Übergangsweise und mit viel Eigeninitiative soll der für die 700-Jahr-Feier im Jahr 2022 in Ordnung gebracht werden.

06.11.2018

Das Radwegenetz in Sachsen per Mausklick entdecken: Über die neue Kartenviewer-Anwendung „Radwege in Sachsen“ kann der Anwender das umfangreiche Netz samt Serviceinformationen und Zustandsdaten mit wenigen Klicks visualisieren – auch mit dem Smartphone.

06.11.2018