Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bürgerinitiative ist zuversichtlich
Region Borna Bürgerinitiative ist zuversichtlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 01.09.2010
Anzeige

. Das geht aus einer Erklärung der Bürgerinitiative hervor. In der Erklärung heißt es weiter, die Bürgerinitiative werde ihre Aktivitäten erst einstellen, wenn die Ansiedlung des Strafvollzuges kein Thema mehr ist.

Nach den Sommerferien habe es ein Gespräch mit Landrat Gerhard Gey (CDU) gegeben. Der habe der Bürgerinitiative Unterstützung bei der Entwicklung eines Gestaltungskonzepts für den Bockwitzer See zugesichert, teilte der Kopf der Initiative, Axel Meier, mit. Bereits zuvor hätten Gespräche mit den meisten Stadtratsfraktionen über die Pläne des Leonberger Prisma-Vereins zur Ansiedlung eines Strafvollzuges in freien Formen am Bockwitzer See stattgefunden. Die Bürgerinitiative, zu der auch Leute wie der frühere Bürgermeister Lutz-Egmont Werner und die mittlerweile partei- und fraktionslose Stadträtin Brigitta Ast gehören, gehe davon aus, dass jeder Stadtrat bei einer eventuellen Abstimmung ohne Fraktionszwang entscheiden werde. Mehr noch: Es gebe Signale, „wonach die Mehrheit das Projekt Prisma mittlerweile" ablehne.

Lediglich die SPD-Stadtratsfraktion und Oberbürgermeisterin Simone Luedtke hätten Gespräche abgelehnt. Die Rathauschefin ließ dazu wissen, dass sich die Bürgerinitiative selbstverständlich einen Termin bei ihr holen könne. SPD-Stadtratsfraktionschef Dietmar Stein sagte, von der Bürgerinitiative sei keine Initiative zu einem Gespräch ausgegangen. „Und wir hatten keinen Grund, das Gespräch zu suchen." Die SPD habe an sämtlichen öffentlichen Veranstaltungen zu diesem Thema teilgenommen. Die Meinungen seien relativ stark festgelegt. „Solange die Bürgerinitiative zu keinem Kompromiss bereit ist, worüber sollten wir reden", so Stein weiter. Wenn die Bürgerinitiative aber den Wunsch habe, könne sie jederzeit mit der SPD-Fraktion reden.

Die Bürgerinitiative lobt hingegen die ehemalige Landrätin Petra Köpping. Die SPD-Landtagsabgeordnete habe Gesprächsbereitschaft signalisiert. Für die Bürgerinitiative sei klar, heißt es weiter in der Erklärung, „dass wir unsere Aktivitäten gegen die Ansiedlung des Prisma-Vereins erst einstellen, wenn diese Ansiedlung kein Thema mehr ist". Jetzt seien die Stadt und ihre Vertreter gefragt, ob sie für oder gegen die Einwohner Politik machen wollten.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Doppelmord von Groitzsch gibt den Ermittlern weiterhin Rätsel auf. 17 Bürgerhinweise sind bislang über das Infotelefon der Soko „Schrott“ eingegangen, eine heiße Spur nach dem Mörder von Patrick B.

31.08.2010

[gallery:500-598874573001-LVZ]Groitzsch. Seit dem Wochenende ist die Welt in Groitzsch aus den Fugen. Der Doppelmord an Patrick B. (19) und Denis H. (23) beschäftigt die Menschen überall in der Stadt, schürt Ängste vor einem Serientäter und weiteren Verbrechen.

31.08.2010

Borna. Der Bornaer Sportverein will nach wie vor die Gebäude auf dem Sportplatz in der Witznitzer Straße übernehmen. Das hat Vereinschef Marco Seidel im Vorfeld eines Gesprächs mit Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) noch einmal klargemacht.

31.08.2010
Anzeige