Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Chinesische Schüler besuchen Borna
Region Borna Chinesische Schüler besuchen Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 19.05.2015

Dabei sollen Bürger zu günstigeren Konditionen als im Normalfall üblich ins Reich der Mitte reisen können und dabei auch die 590 000-Einwohner-Stadt in der südwestchinesischen Provinz Sichuan besuchen, mit der die Bornaer Stadtväter seit einiger Zeit Kontakte pflegen.

Prinzipiell könne jeder mitkommen, so die Rathauschefin weiter. Insgesamt könnten 20 Leute an der Reise teilnehmen, die etwa eine Woche dauern soll und in deren Rahmen die Teilnehmer auch eine Pandabären-Aufzucht-Station besuchen. Ein spezieller Höhepunkt der China-Tour, weil die Chinesen ausländische Besucher in der Regel von ihren ihre vierbeinigen nationalen Symbolen fernhalten.

Die Stadt Dujiangyan ist für ihr Bewässerungssystem berühmt, das seit 1982 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China und auf der Unesco-Weltkulturerbe-Liste steht. In die Schlagzeilen geriet die Stadt, als sie vor sechs Jahren von einem schweren Erdbeben getroffen und dabei größtenteils zerstört wurde. Borna hat außerdem Beziehungen zur Altstadt der chinesischen Metropole Hangzhou, der Hauptstadt der Provinz Zhejiang.

Oberbürgermeisterin Luedtke ist davon überzeugt, dass die Beziehungen nach China Chancen für eine Stadt wie Borna bergen. Dem dient auch der Besuch von zehn chinesischen Kindern, die im September für eine Woche in Borna erwartet werden und die privat untergebracht werden. Sie sollen mit Hilfe chinesischer Studenten aus Leipzig betreut werden, sprechen aber nach Angaben der Oberbürgermeisterin ohnehin sehr gut Englisch, das sie bereits sehr viel früher in der Schule lernen als deutsche Schüler. Auf dem Besuchsprogramm der jungen Chinesen stehen Ausflüge nach Leipzig und Dresden. Sollten die jungen Besucher ausreichend positive Eindrücke mit in ihre Heimat nehmen, ließen sich potenzielle chinesische Investoren eher dahingehend beeinflussen, womöglich Geld in Borna zu investieren.

Vor einigen Wochen war eine kleine Bornaer Delegation mit Oberbürgermeisterin Luedtke nach Dujiangyan gereist. Es handelte sich um eine private Urlaubsreise mit dem Deutsch-Chinesischen-Zentrums Leipzig.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.06.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute vor 61 Jahren wurde der Geithainer Eberhard von Cancrin im Zusammenhang mit dem Volksaufstand in der DDR am 17. Juni 1953 erschossen. Gestern hatte Geithains Bürgermeisterin Romy Bauer (parteilos) zu einer kleinen Gedenkfeier an jene Tafel eingeladen, die in der Bahnhofstraße an ihn erinnert.

19.05.2015

Zu viel gezahlte Hartz-IV-Unterstützung wird zurückgefordert. Das ist die Regel. Doch die soll aufgeweicht werden, wenn es nach der Bundesagentur für Arbeit (BA) geht.

19.05.2015

"Wie klingt Kohle?"ist die Frage, um die es in der neuen Ausstellung mit dem Titel "Geosounds" geht, die am 9. Juli im Museum eröffnet wird. Darin geht es um Bild- und Klangkunstwerke zum Thema Braunkohle, teilte die Stadtverwaltung mit.

19.05.2015
Anzeige