Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Country-Radtour: Forst und Haselbacher See
Region Borna Country-Radtour: Forst und Haselbacher See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 12.10.2018
Start mit Ständchen zur Zwei-Länder-Country-Tour entlang des Haselbacher Sees und durch den Kammerforst. Quelle: Gislinde Redepenning
Regis-Breitingen/Haselbach

Start und Ziel sind zwar in der Westernstadt Haselbach, doch um Pferdestärken geht es nicht. Eingeladen sind am morgigen Sonntag vielmehr Radfahrer, die ihre Heimat auf neuen Pfaden (wieder-)entdecken wollen. Federführend haben Ralf Kügler vom Radsportverein AC Leipzig sowie Daniel Günther vom Verein Kohlebahnen Meuselwitz, der die Westernstadt betreibt, erneut die Zwei-Länder-Country-Touren-Fahrt organisiert. Die Strecke ist für diese siebte Auflage etwas modifiziert worden, führt aber wieder vom thüringischen Gelände durch die sächsische Kommune Regis-Breitingen (am Haselbacher See) zurück.

Country-Tour für Familien geeignet

Die Runde ist gut ausgeschildert und etwa 21 Kilometer lang, teilen die Veranstalter mit. Die Fahrt auf breiten Wegen im Kammerforst sei trotz einiger Anstiege auch für Familien geeignet. Kinder bis zehn Jahre starten kostenlos.

Anspruchsvolle kommen auch zum Zug

Am Ende jeder Runde könne jeder entscheiden, ob er einen schwereren Streckenabschnitt wählt. Dieser beinhaltet einige zusätzliche Wellen sowie einen knackigen Anstieg zum Seerundweg. Beim leichteren Stück kann auf dem oberen Seerundweg gemütlich ins Ziel gerollt werden. Dort erwarte die Teilnehmer ein reichhaltiges Büfett.

Abschluss mit Kohlebahn-Fahrt

Los geht es 9 Uhr. Besonders Sportliche können bis zu vier Runden drehen, heißt es. Gegen 12.30 Uhr wird – zur Erholung – eine Pendelfahrt mit der Kohlebahn nach Meuselwitz und zurück angeboten.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Groitzscher Ortsteil Obertitz hat wieder einen würdigen Erinnerungsort für die Gefallenen der beiden Weltkriege. Der bei einem Sturm zerstörte Gedenkstein ist saniert worden.

12.10.2018

Lysann Heider-Martin aus Colditz stellt im Heimatmuseum Kitzscher aus. Zu sehen sind unter dem Titel „Unsere Welt in Farbe“ vor allem Porträts von Tieren und Menschen. Die Eröffnung ist am Sonntag.

12.10.2018

Die Sanierung der Bundesstraße 176 in Groitzsch ist wieder im Zeitplan. In den Herbstferien wird der Abzweig Lucka gebaut. Die „kleine“ Umleitung bringt Änderungen nach Großpriesligk.

12.10.2018