Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Die Stars sind das Eisen im Feuer: Linda Feller beim Kahnsdorfer Fest
Region Borna Die Stars sind das Eisen im Feuer: Linda Feller beim Kahnsdorfer Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 15.08.2016
Die historische Feldschmiede von Erwin Littmann aus Wiederau lockte immer wieder Neugierige zum Zugucken an.  Quelle: Foto: Roger Dietze
Anzeige
Neukieritzsch/Kahnsdorf

 Was verbindet Andrea Jürgens, Bernhard Brink, De Randfichten, Monika Hauff & Klaus-Dieter Henker, Olaf Berger und Thomas Lück miteinander? Musiker, Schlagersänger und fernseherfahren sind sie alle: Der gemeinsame Nenner ist jedoch das Kahnsdorfer Feuerwehr- und Parkfest. Seit der Wende war jeder von ihnen schon einmal Stargast im Festzelt hinter dem Schillerhaus.

Auch für die 23. Auflage am Wochenende hatte sich die Freiwillige Feuerwehr als Veranstalter wieder etwas besonderes einfallen lassen – und die beliebte Countrysängerin Linda Feller („Minuten im Fieber“, „Liebe ist wie ein Haus“) für den Sonntag verpflichtet. „Dominierten in den ersten Jahren unseres Feuerwehr- und Parkfestes noch die Doubles der Stars, haben wir später dann ausnahmslos die Originale engagiert, um dem Publikum mehr zu bieten“, berichtet der Wehrleiter Jürgen Günther. „Die Mehrkosten kompensieren wir dadurch, dass wir die meisten Sachen aus eigenen Kräften stemmen“, so der Kahnsdorfer. „Mit eigenen und mit den Kräften ehrenamtlicher Helfer“, ergänzt die Schriftführerin Angelika Fischer. „Ohne diese Unterstützung wäre die Organisation eines solchen dreitägigen Festes nicht möglich. Dass uns die Hilfe regelrecht angeboten wird, zeigt uns, dass unsere Arbeit anerkannt wird.“

Weitere Attraktionen am Wochenende waren der Fackelumzug und das Feuerwerk, die Break-Dance-Show mit den „Skyliners“, Hüpfburg und Bungee-Trampolin sowie die historische Feldschmiede von Erwin Littmann aus Wiederau. An seinem Schmiedefeuer blieben immer wieder neugierige Gäste stehen und schauten ihm bei der Arbeit zu. Echte Handwerkskunst wie Herzen, Brieföffner, Besteck und Kerzenständer konnten hier erworben werden. Für das leibliche Wohl war unter anderem mit einer Feldbäckerei gesorgt.

Höhepunkt und den Abschluss des 23. Parkfestest bildete Sonntag der Auftritt von Linda Feller. Die blonde Country- und Schlagersängerin mit Wurzeln im thüringischen Ohrdruf war jedoch nicht der einzige musikalische Part. Maßgeblich geprägt wurde das Wochenende von der Stadtkapelle Owen, die der Veranstaltung zum wiederholten mal ihre Aufwartung machte. Und das mit großer Freude, wie Chor-Vorstand Holger Macho gegenüber der LVZ betonte. „Trotz der Tatsache, dass bei uns gerade Ferien sind, sind gut zwei Drittel unserer Musiker mit nach Kahnsdorf gekommen“, betont Macho.

Jedes Jahr aufs Neue freue man sich auf die Einladung zum Feuerwehr- und Parkfest. „Unsere Auftritte in Kahnsdorf und die regelmäßigen Gegenbesuche der Feuerwehrleute bei uns sind Ausdruck für eine gelebte Partnerschaft“, die auch von der nächsten Generation mit Leben erfüllt werde, so der Owener Chor-Vorstand. „Gut ein Drittel unserer Mitglieder waren noch nicht auf der Welt, als die Partnerschaft zwischen unseren beiden Orten begründet wurde.“ Zu einem Zeitpunkt, als der Trabant noch täglich auf den hiesigen Straßen unterwegs war und seine Abgase in die Luft blies. Jener Plastikbomber, den die Kahnsdorfer ihren Freunden aus Baden-Württemberg bei der Besiegelung der Partnerschaft übergaben, existiert laut Holger Macho noch immer. Bald werde er sogar in neuer Pracht erstrahlen. „Wir sind gerade mit seiner Restaurierung beschäftigt“, berichtet der Gast.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das fünfte Borna-Open-Air lockte am Wochenende zahlreiche Musikfreunde aus ganz Mitteldeutschland an die Wyhra. Viele junge Leute schlugen auf dem Volksplatz ihre Zelte auf. Bekannte Bands wie „Außensaiter“ aus Regis-Breitingen, aber auch Spaßvögel wie „King Kong Deoroller“ oder Szenebands wie „Morgenrot“ und „Martens Army“ wechselten sich zwei Abende lang auf der Bühne ab.

14.08.2016

Der alle drei Jahre stattfindende Tag der offenen Tür im von Vattenfall Europe betriebenen Kraftwerk Lippendorf zieht immer wieder viele Gäste an. Auch, weil es auf dem Kraftwerksgelände immer etwas zu erleben gibt - ob Groß oder Klein.

14.08.2016

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag nahe Neukieritzsch in Höhe des Bahnübergangs. Eine 48-Jährige, die mit ihrem Auto von Deutzen kam, bog auf die Bundesstraße 176 ab. Dabei nahm sie nach Angaben der Polizei einem Moped die Vorfahrt. Dessen Fahrerin wurde schwer verletzt.

15.08.2016
Anzeige