Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Crazy Girls tanzen das ganze Jahr über
Region Borna Crazy Girls tanzen das ganze Jahr über
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 19.05.2015
Die Crazy Girls um Yvonne Bartsch (2. v. r.) sind auch für einen tänzerischen Scherz zu haben, wie hier mit dem Kuh-Tanz. Quelle: Privat

So geschehen in diesem Sommer beim Vereinsfest von Blau-Weiß Deutzen. Eine dort gebuchte Showtanzgruppe konnte den Auftritt nicht realisieren. Die Vertretung klärten zwei Tänzerinnen der beiden Gruppen, die sich kennen. Das ganze geschah so kurzfristig und ohne großes Aufsehen, dass nicht einmal beim Veranstalter jeder Bescheid wusste, als die Hainichenerinnen auf die Bühne kamen.

Fünf bis sechs Auftritte schaffen die Crazy Girls in der Sommersaison, also außerhalb der närrischen Zeit. Sie tanzen auf Festen, lassen sich aber auch ganz gern zu Geburtstagsfeiern buchen.

Trainerin der Crazy Girls ist Yvonne Bartsch. Vor sechs Jahren stieß sie zu dem Karnevalsverein, der aktuell gerade vor seiner 60. Saison steht, und übernahm bald ihre "Mädels", wie sie die jungen Frauen gern nennt. Die kommen überwiegend aus Hainichen, aber auch aus Braußwig und Kitzscher, eine sogar aus Leipzig. Trainerin Yvonne Bartsch wohnt in Zedtlitz, ist mit 37 Jahren die Älteste der Gruppe, lässt sich die Choreografien einfallen und tanzt selbst mit. Mit den Gagen von den Auftritten finanziert die Gruppe ihre Kostüme. Die sie nicht selber schneidern, denn heutzutage "gibt es alles zu kaufen", sagt die Chefin. "Wenn etwas nicht passt, haben wir eine Schneiderin."

Das außerkarnevalistische Programm besteht vorwiegend aus Showtänzen zu Musik der 80er und 90er Jahre und zu aktueller Discomusik, erzählt die gelernte Bauzeichnerin. In diesem Jahr war auch schon Hip-Hop dabei. "Das wollen wir intensivieren". sagt Yvonne Bartsch. Doch auch der Spaß kommt beim Training und bei den Auftritten nicht zu kurz. In Deutzen trat die Gruppe in Kuh-Kostümen auf und erzählte tänzerisch die Geschichte einer Kuhherde, der sich ein Bulle nähert, den der Melker wiederum von seinen Werbungen abzuhalten versucht. Klar, dass da auch beim zweimal die Woche stattfindenden Training viel gelacht wird. Auch jenseits der Bühne seien die Tänzerinnen gut befreundet, gehen auch mal zusammen essen.

Jetzt stehen für die Crazy Girls und für Yvonne Bartsch die Zeichen wieder auf Karneval. "Ab dem Herbst", sagt sie, "haben wir nur für den Karnevalsverein zu tun." Da wird aus sechs der Tänzerinnen wieder die Funkengarde, fünf der jungen Frauen bilden darüberhinaus die Formation Diamonds and Pearls. Und die Frontfrau der Crazy Girls zeigt dann wieder, dass sie auch mit Männern kann, denn sie trainiert für die Faschingssaison auch die Männer. André Neumann

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.09.2013

Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pendler, die Tag für Tag von Groitzsch oder Pegau nach Leipzig zur Arbeit müssen, sind derzeit nicht zu beneiden: Baustelle reiht sich an Baustelle. Für Anwohner in Dörfern wie Wiederau und Schnaudertrebnitz bedeutet dies viel mehr Autos und Laster als sonst.

19.05.2015

Ein Nachbarschaftsstreit in Kitzscher beschäftigt jetzt das Amtsgericht Borna. Der 47 Jahre alte Jörg S. soll den Ruheständler Rolf N. aus der Nachbarschaft tätlich angegriffen und dabei gewürgt haben.

19.05.2015

Die Baugenehmigung für das Wehr in Elstertrebnitz ist da. Demnächst beginnt die Ausschreibung. Nach dem Winter soll Baustart sein, sagte Axel Bobbe, Leiter des Röthaer Betriebsteils der Landestalsperrenverwaltung.

19.05.2015
Anzeige