Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna DFB stimmt zu: 2. Bundesliga in Regis
Region Borna DFB stimmt zu: 2. Bundesliga in Regis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 04.02.2010
Anzeige
Regis-Breitingen

Und das ist gleich die Top-Partie in der Frauen-Staffel Nord: Lok Leipzig gegen den Spitzenreiter Herforder SV.

Die Brust von Werner Heiche ist seit Wochen stolz geschwellt. Der Chef des SV Regis-Breitingen hat auch allen Grund dazu. Während fast überall sonst vergeblich nach einem tauglichen Fußballfeld Ausschau gehalten wird, geben sich am Zaun des Kunstrasenplatzes im Dr.-Fritz-Fröhlich-Stadion die Mannschaften gegenseitig die Klinke in die Hand. Und nicht nur Teams von Nachbarvereinen: Mit Lok Leipzig, FC Sachsen und Eintracht Braunschweig waren schon Hochkaräter darunter. Jetzt haben die Regiser die nächste Stufe auf der Leiter ihre Erfolgsgeschichte erklommen. „Der DFB hat uns am Mittwoch, 18.30 Uhr, die Spielgenehmigung für die 2. Bundesliga auf unserem Kunstrasen erteilt, für den Wettkampfbetrieb“, sagte Heiche gestern.

Und gleich am Sonntag kommt es hier zum Top-Spiel in der zweithöchsten Leistungsklasse der Frauen – Anstoß 11 Uhr. Der Vierte 1. FC Lok Leipzig empfängt in Regis-Breitingen den verlustpunktfreien Spitzenreiter Herforder SV Borussia Friedenstal. Zu Saisonbeginn kassierten die Messestädterinnen dort eine 3:0-Niederlage. Klar, dass da die Lok-Truppe von Coach Sven Thoß auf Revanche aus ist. Ebenso klar ist, dass sie damit mächtig überraschen würde. Schließlich hat Herford, der Absteiger aus der 1. Bundesliga, bisher alle elf Spiele gewonnen, dabei nur dreimal knapp mit einem Tor mehr. Und die Gäste wollen ihren Rekord ausbauen.

Die Leipzigerinnen haben am Mittwoch das künstliche Grün erfolgreich getestet: Die Generalprobe gelang mit dem 6:4 über den Halleschen FC.

Mehr zum Testspiel in der LVZ-Ausgabe Borna/Geithain vom 5. Februar.

Olaf Krenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist ganz sicher einer der gravierendsten sozialen Tiefschläge, die ein Mensch erfahren kann - der Verlust der eigenen vier Wände. Wenngleich die Problematik in kleineren Kommunen bei weitem nicht jene Dimension erreicht, die sie in den Großstädten angenommen hat.

04.02.2010

Der Gewerbeverein Borna wird sein diesjähriges Jubiläum im November mit einer Festveranstaltung begehen. Das kündigte Vorsitzender Thoralf Lang beim monatlichen Stammtisch an.

04.02.2010

Heute Morgen, um 9.20 Uhr, geriet der Fahrer eines Werkstatt-Wagens auf der B 176 zwischen Flößberg und Bad Lausick auf spiegelglatter Straße ins Schleudern. Blitzeis hatte das Passieren auf der Bundesstraße im Landkreis Leipzig unmöglich gemacht.

03.02.2010
Anzeige