Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Das Zählen beginnt
Region Borna Das Zählen beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 07.05.2011
Anzeige
Borna

Stichtag für die Daten ist der 9. Mai.

Die Interviewer, im Landkreis sind es 300, kündigen sich etwa eine Woche vor dem Befragungstermin schriftlich an. Der entsprechende Flyer ist schon in etlichen Briefkästen gelandet, weiß Sören Roßa, der die im Rathaus eingerichtete Erhebungsstelle Borna leitet. Markkleeberg und Wurzen komplettieren das Netz der Zensus-Zentralen im Landkreis. Von der Kreisstadt aus zum Beispiel wird ein Gebiet von Groitzsch über Borna bis Colditz betreut. Hier sind 9739 Personen zu befragen, die bereits feststehen. Hinzu kommen die etwa 1100 Menschen in Alters-, Pflege- und Wohnheimen sowie anderen Gemeinschaftsunterkünften.

Die Ausgewählten können sich der Befragung nicht entziehen. Es besteht Auskunftspflicht. Wer ihr nicht nachkommt, muss mit einem Zwangsgeld bis zu 300 Euro rechnen - und die Fragen dann doch beantworten. So weit sollte es aber gar nicht erst kommen, hofft Roßa und wirbt um Akzeptanz für das Anliegen und die Arbeit der Interviewer. Allein für die Erhebungsstelle Borna sind 125 Leute unterwegs, beworben hatten sich knapp 200. Per halbtägiger Schulung wurden sie auf ihre Aufgabe vorbereitet. Roßa denkt, dass die Befragungen Ende Juni beendet sind. Er betont, dass sich die ehrenamtlich tätigen Erhebungsbeauftragten ausweisen müssen und zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Die zu Befragenden müssten sie aber nicht in die Wohnung lassen.

Der Zensus ist laut einer Pressemitteilung „die moderne Volkszählung, bei der in erster Linie Daten aus vorhandenen Verwaltungsregistern herangezogen werden". Ergänzend dazu sind per Zufallsverfahren etwa zehn Prozent der Einwohner auserkoren, einen Fragebogen auszufüllen. Zudem haben alle Gebäude und Wohnungseigentümer vom Statistischen Landesamt per Post einen Fragebogen erhalten.

Die letzte Volkszählung liegt lange zurück. 1981 in der DDR und - von Protesten begleitet - 1987 in der Bundesrepublik Deutschland waren durch den Staat im großen Stil Daten erfasst worden. Mit dem Zensus 2011 sollen nun aktuelle Daten registriert werden, als Grundlage für vielfältige Entscheidungen. Künftig wird die Zensusrunde alle zehn Jahre stattfinden.

Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Start um 17 Uhr, Feierabend vor 20 Uhr: Es gab mal wieder eine Kreistagssitzung, bei der nicht die maximal erlaubten vier Stunden bis an die Grenze ausgereizt wurden.

06.05.2011

Er sei nach wie vor skeptisch, ob eine Rückzahlung von Trinkwasserbeiträgen möglich ist. Das bekräftigte Betriebsleiter Michael Spitzner nach der jüngsten Verbandsversammlung des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL).

05.05.2011

Borna. Die evangelische Kirchgemeinde will mit der umgesetzten Emmauskirche nicht nur in Borna für die Stadt werben. Beim Evangelischen Kirchentag im Juni in Dresden, der unter dem Motto „.

04.05.2011
Anzeige