Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Denkmalliste: Geithain hat Bedenken

Widerspruch Denkmalliste: Geithain hat Bedenken

Die ganze Geithainer Innenstadt unter Denkmalschutz zu stellen, stößt auf Widerspruch. Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) will die von der Behörde vorgelegte Liste nicht hinnehmen.

Der Platz an der Wettinstraße in Geithain.

Quelle: Jens Paul Taubert

Geithain. Dass die historischen Fassaden der Geithainer Innenstadt von besonderem Reiz sind, wer wollte das bestreiten. Dass die Denkmalpflege-Behörden indes damit liebäugeln, das Stadtzentrum deshalb in seiner Gesamtheit unter besonderen Schutz zu stellen, ruft Widerspruch hervor. „Die Liste, wie sie uns jetzt vorgelegt wurde, können wir so nicht hinnehmen“, sagte Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) in der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses. Die obere Denkmalbehörde habe diese Liste erarbeitet, ohne die Stadtverwaltung einzubeziehen. Sie enthalte nicht wenige Fehler, vor allem aber Schlüsse, die mitzutragen die Kommune nicht willens sei. Das habe man in einer Stellungnahme formuliert und an das Landesamt für Denkmalpflege nach Dresden geschickt; eine Reaktion gebe es noch nicht.

Die Liste, die ein ähnliches Dokument aus den 90er-Jahre ablöst, habe durchaus Positives, sagt Kerstin Jesierski von der Bauverwaltung. Sie gebe eine Übersicht über alle Denkmale im Einzugsgebiet der Stadt. Manches sei aus früheren Fassungen herausgenommen worden, anderes ergänzt. Die beiden Kirchen St. Nikolai und St. Marien Wickershain samt ihres Umfeldes unter Ensembleschutz zu stellen, um den historischen Zusammenhang zu betonen, mache beispielsweise Sinn.

Anders sei es, wenn die bisher als Einzeldenkmale firmierenden Wohn- und Geschäftshäuser in der Innenstadt plötzlich unter einen solchen Ensembleschutz fielen.

Für die Eigentümer bedeutete das zahlreiche Beschränkungen. Deshalb sei es dringend angezeigt, dass sich die Autoren des Denkmalverzeichnisses und die Entscheidungsträger der Stadt bald an einen Tisch setzten und sich über das Dokument und seine Konsequenzen zu verständigen.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.11.2017 - 00:47 Uhr

Bei widrigen Bedingungen setzen sich Platzherren mit 2:0 gegen den Radebeuler BC durch

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr