Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Schule Ost droht die Abrissbirne

Der Schule Ost droht die Abrissbirne

Noch vor Jahresfrist herrschte Hochbetrieb in der Grundschule Ost. Mittlerweile ist es still in dem Gebäude, das im Jahr 1978 errichtet wurde. Chancen für eine neuerliche Nutzung gibt es nicht.

Voriger Artikel
Krippe: Helios könnte wieder ins Spiel kommen
Nächster Artikel
Heimatstube Deutzen: Geschichte bis unter die Decke

Die ehemalige Grundschule Ost: Seit einem Jahr geschlossen und irgendwann abgerissen.

Quelle: Thomas Kube

Borna. Der Schule droht die Abrissbirne, sagt Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke).

Es ist nur eine Frage der Fördermittel. Sollte es welche geben, "wird die Schule abgerissen", sagt die Rathauschefin. Zu retten sei an dem Gebäude ohnehin nichts mehr. "Dort ist seit 1978 fast nichts gemacht worden", so Luedtke - mit Ausnahme einiger Sanitäreinrichtungen, die Eltern vor wenigen Jahren erneuerten. Denkbar sei, dass sich die Firma Automobile Borna (AMB) in Richtung der Schule erweitere. Eine richtige Idee, was mit der Schule oder vielmehr dem, was an Fläche von ihr übrig bleiben wird, passieren kann, liegt bisher jedenfalls noch nicht vor.

Klar sei, dass die Laufbahn erhalten bleiben soll. Das gelte auch für die Turnhalle und den Fahrradparcours. Um ein Konzept für die Zukunft zu entwickeln, müsse mit den Verantwortlichen des Schülerfreizeitzentrums der Kindervereinigung Leipzig in der Schulstraße gesprochen werden, so Luedtke weiter. Vielleicht könnte ein Grillplatz angelegt werden. In diesem Zusammenhang seien auch die Wohnungsgesellschaften gefragt, denen die Wohnblöcke ringsum gehören. "Vielleicht lässt sich auch ein Abenteuerspielplatz errichten", überlegt die Oberbürgermeisterin. Nur eins sei klar. Lediglich eine grüne Wiese soll auf dem Schulareal nicht entstehen. "Wir brauchen etwas für Kinder und Jugendliche."

Bis dahin dürfte es allerdings noch lange dauern. Bis dahin wird der Hausmeister seine Arbeit machen - und regelmäßig in die Grundschule Ost schauben, die in ihren besseren Tagen den schönen Namen Neuseenland-Grundschule trug.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.01.2014
Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr