Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Diakonie Leipziger Land sucht Hospizhelfer: Nächster Kurs startet im Oktober
Region Borna Diakonie Leipziger Land sucht Hospizhelfer: Nächster Kurs startet im Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 21.09.2017
Die Helfer des ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes besuchen Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen zu Hause. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Landkreis Leipzig

Die Diakonie Leipziger Land will im Herbst eine weitere Hospizhelfer-Ausbildung anbieten. „Wir suchen dringend Freiwillige, die Zeit zu verschenken haben, flexibel einsetzbar sind und kurzfristig Dienste übernehmen können, gelegentlich auch mal nachts“, sagt die leitende Koordinatorin Gudrun Günther. Bedarf bestehe vor allem im Raum Bad Lausick und Colditz, aber auch in der Region Grimma, Naunhof und Wurzen, teilte die Diakonie Leipzig mit.

Die Helfer des ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes besuchen Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen zu Hause, in Altenpflegeheimen und nach Klinikaufenthalten. „Es ist so schade, wenn Menschen einsam und verlassen sterben“, erklärt die stellvertretende Koordinatorin Sandy Naumann. „Keiner kommt allein auf die Welt, und so ist es nur natürlich, wenn Menschen auf ihrem letzten Lebensweg Beistand und Begleitung, Wertschätzung und Würde erfahren.“

Die neue Ausbildung zum Hospizhelfer beginnt am 20./21. Oktober mit einem Grundkurs, nach welchem bereits praktische Einsätze möglich sind. Anschließend finden an zwölf Abenden jeweils mittwochs von 17 bis 21 Uhr Seminare statt, dazu kommen zwei Veranstaltungen an Sonnabenden. Zu den Themen gehören Demenz, Trauer und Kommunikation, Schmerztherapie, Rechtsfragen, Tod und Sterben in unterschiedlichen Religionen und häufige Krankheitsbilder. Der Kurs ist kostenlos und schließt im Herbst 2018 mit einem Zertifikat ab. Auf dem Programm stehen außerdem Besuche in einem Bestattungsinstitut und auf einer Palliativstation.

Vor dem Beginn der Ausbildung steht ein Eignungsgespräch mit der leitenden Koordinatorin. „Sterbebegleiter sollten eine gewisse Lebenserfahrung und Stabilität mitbringen“, sagt Gudrun Günther. Willkommen seien auch Pfleger aus Kliniken und Heimen, die eine verkürzte Hospizausbildung durchlaufen, aber auch Interessenten aus anderen Berufsfeldern: „Eine medizinische Ausbildung ist keine Bedingung.“

Weitere Informationen und Anmeldung: Diakonie Leipziger Land, Ambulanter Hospizdienst, Bockenberg 3, 04668 Grimma, Telefon 03437/92 50 25, E-Mail
hospizdienst@diakonie-leipziger-land.de, Internet www.diakonie-leipziger-land.de

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Parken im Halteverbot, Wenden auf dem Gehweg, oft ist die Straße komplett verstopft: Vor so mancher Schule spielen sich montags bis freitags chaotische Szenen ab – wenn die sogenannten Elterntaxis im Einsatz sind. Auch im Landkreis Leipzig ist dies vielerorts Alltag. In Borsdorf entstand deshalb etwas abseits ein Fleckchen für den Abschiedskuss, Neudeutsch heißt das Kiss-and-go-Zone.

24.09.2017

In Borna werden ab sofort die Bananen gelb – 286 Millionen pro Jahr. Am Mittwoch ist nach fast einem Jahr Bauzeit die neue Bananenreiferei des Edeka-Verbundes eröffnet worden. Die Anlage hat sieben Millionen Euro gekostet, ab Mitte Oktober sollen alle 38 Reifekammern ausgelastet sein.

24.09.2017

Zu einer musikalischen Lesung mit Andreas Reimann und Hubertus Schmidt lädt die Andreas-Reimann-Gesellschaft am 29. September in den „Goldenen Stern“ nach Borna ein. Dichter und Verein wollen damit an Lesung und Werkstattgespräch letzten Herbst im Bornaer Gymnasium Am Breiten Teich anknüpfen.

20.09.2017
Anzeige