Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Diamantenes Paar in Böhlen
Region Borna Diamantenes Paar in Böhlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 06.01.2010
Diamantenes Paar: Luise und Werner Clemens sind seit 60 Jahren verheiratet. Quelle: Jörg Reuter
Böhlen

Fünf Jahre später traten sie vor den Traualtar und gaben sich das Jawort. Ihre Hochzeit jährt sich heute auf den Tag genau zum 60. Mal. „Ich war gerade wieder zu Hause. Mit einpaar Jugendfreunden habe ich damals in einem Garten gesessen und ein bisschen Akkordeon gespielt. Dabei hat uns Luise vom Fenster heraus zugesehen und sich wohl gedacht, den Kleinen dort kannste dir wohl nehmen“, erinnert sich Werner Clemens noch heute an den Tag, der sein Leben veränderte.„Na ja“, erzählt seine Ehefrau, „meine Mutter meinte: Geh doch auch mit raus...“ Die damals 21-jährige Luise Hölzel nahm den Rat an, gesellte sich zu der fröhlichen Runde und bändelte mit dem 17-jährigen Werner an. Fünf Jahre später am 7. Januar 1950 wurde aus der Romanze eine Ehe fürs ganze Leben.Es waren die Jahre des Mangels, als die große Familienfeier anstand. Werners Vater, ein Organisationstalent, wie ihm sein Sohn noch heute bescheinigt, nutzte seine Kontakte und tauschte bei Bauern Kohlen gegen Lebensmittel.Ein paar Monate später erblickte Töchterchen Brigitte das Licht der Welt. Werner arbeitete seinerzeit als Elektromechaniker im Böhlener Werk. Danach war er dort 21 Jahre als Lehrmeister für Elektrotechnik tätig, bis er 1973 im Kulturhaus Böhlen Leiter des „künstlerischen Volksschaffens“ wurde. Die gelernte Verkäuferin Luise stand Ende der 40er, Anfang der 50er Jahre in verschiedenen Läden an der Kasse. Später leitete sie eine Verkaufsstelle in Rötha.Parallel dazu war vor allem Werner Clemens immer auch kulturell aktiv, denn seine Leidenschaft war und ist die Musik. „Seit wir verheiratet sind, habe ich immer nebenbei Musik gemacht“, so Clemens. Für 30 Jahre in einer Tanzmusikkapelle, in einer Big Band und natürlich im Böhlener Blasorchester, das Werner Clemens 28 Jahre bis 2008 leitete. Nach der Wende stand er für ein paar Jahre dem Böhlener Kulturverein vor. „Ich war oft weg. Da braucht man natürlich eine Frau, die dazu passt. Und ich muss sagen, dass sie viel Verständnis für mich gehabt hat“, sagt Werner und blickt dabei zu seiner Luise, die ihn anlächelt. „Ach“, meint sie gelassen, das habe sie schon verstanden, und sie war natürlich auch stolz auf ihren Werner. Überhaupt seien gegenseitiges Verständnis und Achtung der Schlüssel für ihre lange und glückliche Ehe.

Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 

[image:phpEtxbDs20100106154805.jpg]
Borna. Nein, der Versuch einer Bekehrung im großen Stil ist es nicht. Wohl aber ein Versuch, über weltanschauliche und damit auch religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen.

06.01.2010

Die Ungewissheit ist zwar endlich vorbei. Doch die Entscheidung des Verbandsgerichts beim Sächsischen Fußball-Verband fällt drastisch aus: Sachsenligist Bornaer SV werden wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Solls sechs Punkte in der laufende Saison abgezogen.

05.01.2010

Im Bereich der Arbeitsagentur Borna ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember auf 8065 gestiegen. Das entspricht einer Quote von 12,7 Prozent und bedeutet 428 Arbeitslose mehr als im November.

05.01.2010