Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Die Power-Pauker aus Kitzscher greifen an
Region Borna Die Power-Pauker aus Kitzscher greifen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 19.05.2015
Fünf dieser Herren sind oder waren Lehrer oder Erzieher. Deswegen darf sich das Rennrad-Team mit dem mehrfachen Bahn-Weltmeister Jens Lehmann (3.v.r.) Power-Pauker nennen. Quelle: André Neumann

Die Schulleiter der Mittelschulen Kitzscher und Borna, Rainer Reichenbach (59) und Frank Ziemann (54), teilen ein sportliches Hobby: Radfahren. Beide haben schon mehrfach an den Neuseen Classics teilgenommen. Jeder für sich allein. Genau wie Roman Schulz (53). Mit dem Pressesprecher der Bildungsagentur Leipzig haben Ziemann und Reichenbach berufshalber häufig zu tun, gemeinsam Radfahren wollen sie am Sonntag zum ersten Mal. Dann wollen sich möglichst alle sieben Mitglieder des Teams Power-Pauker auf eine gemeinsame Trainingsfahrt begeben.

Neben den drei Pädagogen gehört als sportliches und mediales Aushängeschild Jens Lehmann (45) mit dazu. Der einstige Bahnradfahrer war Olympiasieger, mehrfacher Welt- und Deutscher Meister. Das Rennen im Leipziger Südraum bestritt er schon in den 1980er Jahren, als es "Rund um die Braunkohle" hieß. 2004 nahm er als Profi an den Neuseen Classics teil. Auch beruflich passt Lehmann ins Team: Er arbeitet als Horterzieher.

Der jüngste unter den Power-Paukern heißt Hendrik Löschner, ist 31 Jahre alt und Sportlehrer an der Mittelschule Kitzscher. Seine aktive Zeit als Radfahrer und Triathlet liegt schon etwas zurück, heute fährt er gern mit seinem 16 Monate alten Sohn Konstantin im Anhänger um den Markkleeberger See. Sportlich hat er das Klettern für sich entdeckt. Und auch außerhalb des Teams sorgt er mit für die sportliche Ausstrahlung seiner Schule. Gleich nach der Präsentation fuhr er nach Hainichen, wo gestern im Gewerbegebiet die Schulmeisterschaft im Radfahren ausgetragen wurde. Etwa 25 Schüler der Klassen fünf bis neun nahmen an einem Rennen und an einem Einzelzeitfahren teil. Ergänzt wird das Team durch Pedro Puff, einen ehemaligen Schüler der Mittelschule Kitzscher, und durch Mario Buch, den Leiter für Schulsozialarbeit bei der Caritas, die an der Mittelschule vertreten ist.

Natürlich braucht ein richtiges Team auch einheitliche Trikots. Für die hat Roman Schulz von der Bildungsagentur gesorgt, der mit dieser Aktion nicht nur privaten sportlichen Ehrgeiz verfolgt, sondern vor allem auch die Absicht, die Schulen im Südraum noch stärker an das sportliche Großereignis zu Pfingsten zu binden.

Für Kitzschers Bürgermeister Maik Schramm sind die Power-Pauker ein weiterer Baustein beim Ringen um den Erhalt der Mittelschule. "Alles, was hier passiert, ist Werbung für unsere Mittelschule", sagte Schramm gestern. Sportlich hängt das Team die Messlatte vor dem Rennen am 19. Mai nicht all zu hoch. "Wir werden wahrscheinlich froh sein, wenn wir geschlossen die Ziellinie erreichen", witzelte Schulz. Was zumindest für Kitzschers Mittelschulleiter Reichenbach ein Tick zu wenig Ehrgeiz sein könnte. Nach Lehmann dürfte der Team-Senior nämlich der Leistungsträger unter den sieben Männern sein. Er bringt es im Jahr auf 5000 Kilometer und war gerade zu einem einwöchigen Trainingslager auf Mallorca. © Kommentar

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.05.2013

Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Na, sind die Russen schon da?", fragte einer der vielen Besucher, die zum Kirchplatz strömten. Trotz donnerstäglichem Arbeitstag wollten etwa 300 Leute den historischen Appell erleben.

02.05.2013

Sie habe sich gefühlt wie eine Verkehrssünderin, sagt Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Das Landratsamt hatte ihr einen Fragebogen und die Androhung einer Strafzahlung von 50 000 Euro zugeschickt.

19.05.2015

Jede Menge Musik, jede Menge Besucher: Der Tag der offenen Tür von Bad Lausicker Stadtmusik und Musikschule Muldental lockte gestern ebenso Publikum in den Kurpark wie der Saison-Auftakt am Nachmittag unter dem "Schmetterling".

19.05.2015
Anzeige