Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Die geheime Casting-Show: CDU und BfB suchen den Super-Herausforderer
Region Borna Die geheime Casting-Show: CDU und BfB suchen den Super-Herausforderer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 19.05.2015
Ein bisschen wie im Privat-Fernsehen: Sebastian Stieler, Sylvio Weise, Michel Zurbrügg und Sören Uhle (von links), die alle bereit sind, gegen Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) anzutreten, werden sich in Form eines Kandidaten-Castings an geheimem Ort vorstellen. Quelle: dpa/Montage: Thomas Kube

Genauer gesagt Herausforderer für Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke), die sich im Juni 2015 der Wiederwahl stellt. Und, auch das ein Unterschied zum Privatfernsehen: Der Bohlen von Borna heißt Roland Wübbeke, und die Kandidaten stehen bereits fest. Die Stadträte Sylvio Weise und Sebastian Stieler (beide CDU-Stadtratsfraktion), Michel Zurbrügg (SPD-Fraktion) sowie Sören Uhle, Geschäftsführer der Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) stellen sich am 17. November an geheimem Ort dem Voting von CDU-Mitgliedern, Vertretern der "Bürger für Borna" (BfB) und womöglich auch der SPD.

Kleiner Haken bei der Präsentation: Öffentlich ist die Veranstaltung, die an sich von größerem Interesse für Borna ist, nicht. Und geschlossen ist die Kandidatenliste auch keinesfalls. Prinzipiell, sagt Wübbeke, der starke Mann der CDU, könnten auch andere Kandidaten noch dazustoßen. Bei den vier Leuten, die auf jeden Fall eine Performance abliefern sollen, handle es sich um diejenigen, die seit einigen Wochen in der Öffentlichkeit bekannt sind. Von denen habe "jeder seine Vorzüge". Es gehe darum, jemanden zu finden, der zur Stadt passe. Das müsse nicht unbedingt der absolut Beste sein. Wichtig seien mehrere Eigenschaften. Neben der fachlichen Einigung werde jemand gebraucht, "der eine Klammer für die Stadt findet", so Wübbeke. Es gehe darum, die Gräben zwischen Alt und Jung, zwischen links und rechts zu schließen. "Die Oberbürgermeisterin polarisiert ja."

Die vier Kandidaten haben zehn Minuten, vielleicht auch eine Viertelstunde, um sich und ihre Vorzüge zu preisen. Und womöglich bleiben sie auch gar nicht unter sich. Nach wie vor schwebt der große Unbekannte mit landespolitischer Erfahrung über der Bornaer CDU, der zumindest nach den Vorstellungen der CDU-Kreisspitze zum Heilsbringer für Borna werden könnte - vorausgesetzt, die Seinen würden ihn auf den Schild heben und ganz abgesehen davon, dass nirgends geschrieben steht, dass die Amtsinhaberin weichen muss.

Denkbar, so Wübbeke, sei auch eine Fortsetzung der CDU/BfB/SPD-Casting-Show. Vielleicht, weil es mehrere Anwärter in den Recall geschafft haben oder neue Interessenten um die Ecke gekommen sind. Und dann soll, so der Ratsschluss der Weisen von CDU und BfB und vielleicht auch SPD, auch noch das gesamte politische Lager jenseits der Linkspartei hinter dem Luedtke-Herausforderer versammelt werden. Das ist dann ganz zweifellos der Stoff ist, aus dem sich zumindest eine Weekly Soup stricken lässt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.11.2014
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tiere haben den Markkleeberger Richard Schöne von Kindesbeinen an fasziniert. Und auch die Fotografie war beizeiten das Metier des früheren Amtstierarztes im Landkreis.

19.05.2015

Menschenmassen im hoffnungslos überfüllten Stadtkulturhaus: So geschehen vor ziemlich genau einem Vierteljahrhundert, als die bisherigen Oberen auch in Borna Farbe bekennen mussten.

19.05.2015

Das Jugendamt des Landkreises Leipzig hat seit Anfang September eine Controllerin. Wer das mit Kontrolleurin übersetzt, mit Überwachung und dem kalten Blick auf die (Bank-)Noten, verfehlt in den Augen von Jördis Köhler das Thema.

19.05.2015
Anzeige