Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Die kleinen Einsteins haben jetzt ein Logo
Region Borna Die kleinen Einsteins haben jetzt ein Logo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 04.07.2018
Die Kleinsteins mit ihrem neuen Logo – gemalt wurde es von Jens Rockrohr (li. vom Bild) und entworfen von Erik Suntrop (r. vom Bild). Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Borna

Jetzt sind die Kleinsteins komplett: Die Bornaer Kita in der Pawlowstraße weihte am Mittwoch offiziell ihren Namenszug samt Logo ein. Zu sehen ist ein kleiner Steppke, der frech die Zunge heraus streckt, und einen Stift in der Hand hält. Er stützt sich auf einen Stein und ist umgeben von Spielzeugauto, Ball und Puppe. Der Namenszug „Die Kleinsteins“ steht in kunterbunten Buchstaben darunter.

Junger Vater hat das Motiv gezeichnet

Schöpfer des Motivs ist Erik Suntrop. Der 28-Jährige hat seine Tochter Leonie in der Kita. Der Radiologieassistent malt und zeichnet in seiner Freizeit gern. Als er beim Abholen seines Kindes mitbekam, dass ein Logo für die Kindertagesstätte gesucht wird, setzte er sich hin und entwarf dieses Bild.

„Es geht mir um das Kindliche und Spielerische und soll einen Bezug zum Namen haben“, sagte er. Auch Cleverness spiele bei dem Motiv eine Rolle, „schließlich sind die Kleinen ja wirklich clever“, meinte lachend der junge Mann, der bald zum zweiten Mal Vater wird. Passend dazu erhielten kürzlich auch die Gruppenräume ihre Namen: Dort spielen, lachen, essen, fragen und erzählen nun die kleinen Entdecker, Weltenbummler und Forscher.

Jens Rockrohr hat Entwurf ausgeführt

Ausgeführt hat den Logo-Entwurf auf Hauswand sowie Bild für die Innenräume der in Borna bestens bekannte Künstler Jens Rockrohr. Finanziert wurde dies mit vielen Spenden, Hauptsponsor war die Sparkasse.

Im Januar 2016 wurde die Kita, die zur Volkssolidarität gehört, eröffnet. Ihr Name wurde öffentlich gesucht, viele Bornaer beteiligten sich mit Vorschlägen. Schließlich entschied sich eine Jury für die Kleinsteins. Der Name ist eine Neuschöpfung und lässt sich aus den kleinen Einsteins herleiten. 60 Kinder können in dem Haus betreut werden, es gibt drei Integrationsplätze. Zehn Erzieherinnen arbeiten derzeit dort.

Désirée Sander (r.), die Vorsitzende des Elternrates, überreicht die Spende der Eltern an Daniel Lori, Geschäftsführer des Kreisverbandes Borna der Volkssolidarität. Quelle: Jens Paul Taubert

Bauliche Veränderungen gab es erst kürzlich. Der Eingangsbereich wurde noch einmal umgebaut, weil zuvor das Tor direkt zur Straße öffnete – nicht günstig für einen Kindertagesstätte. Desiree Sander, Vorsitzende des Elternrates, überreichte dafür eine 700-Euro-Spende. Bei Sommerfest und Kuchenbasar sammelten Eltern Geld für das Projekt, auch private Spenden flossen ein.

Von Claudia Carell

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 60-Jähriger ist am Dienstag bei einem Arbeitsunfall in Regis-Breitingen (Kreis Leipzig) von einer Baggerschaufel getroffen und verletzt worden. Der Mann wurde sofort ins Bornaer Krankenhaus gebracht.

04.07.2018

Wegen Schäden am Bauwerk muss die Brücke am Radweg von Nehmitz nach Kleinhermsdorf erneuert werden. Die Stadt Groitzsch lässt ein Fertigteilmodell aus Aluminium errichten.

04.07.2018

Die Feld- und Flächenbrände reißen nicht ab. Jetzt stand ein Acker bei Altwitznitz in Flammen, ohne dass Landwirtschaftstechnik darauf gefahren ist. Unachtsamkeit könnte die Ursache gewesen sein.

04.07.2018
Anzeige