Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Die lustigsten Straßennamen im Landkreis Leipzig
Region Borna Die lustigsten Straßennamen im Landkreis Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.07.2017
Der Landkreis Leipzig hat viele skurrile Straßennamen zu bieten.  Quelle: LVZ
Anzeige
Landkreis Leipzig

Es gibt lustige, geheimnisvolle, erotische und verrückte Straßennamen im Landkreis Leipzig. Aber hat der Name auch Einfluss auf die Geschichte der Anwohner – etwa im Hopfenweg Kohren-Sahlis oder in der Liebes-Kirsch-Allee in Borna, und wer ist dort zu Hause? Wir haben uns auf den Weg gemacht ...

Die Liebes-Kirsch-Allee in Borna assoziiert Begriffe wie Liebe und Kirschen und klingt mit etwas Phantasie nach einer leckeren Pralinensorte. Die verkehrsberuhigte Allee mit schicken Einfamilienhäusern und Vorgärten sowie einer Reihe von Garagen verbindet die Röthaer mit der Tummelwitzer Straße vis á vis des Harbigstadions. Namensgeber ist hier eine Gartenanlage, die 1918 mit zunächst 84 Parzellen gegründet wurde. Heute zählt sie 120 Gärten, von denen gerade mal zehn leer stehen, berichtet der stellvertretende Vereinsvorsitzende Dieter Hönig. Fünf Gärten werden für die Tafel zur Verfügung gestellt.

Zu ihrem Namen kam die Gartenanlage tatsächlich durch einen Herrn Liebe, der sein Land mit einer Kirschplantage einst der Stadt Borna vermachte – mit der Maßgabe, dass hier eine Kleingartenanlage entstehen soll. „Ein paar alte Kirschbäume stehen sogar immer noch dort“, weiß Dieter Hönig.

Die lustige Gemeinschaft vom Hopfenweg in Kohren-Sahlis. Das Schild haben die Anwohner extra von Ulrich Ziegler malen lassen und anschließend mit Sekt und Bier feierlich eingeweiht. Quelle: Kathrin Haase

Im Oelzschauer Butterweg lebt es sich auch gemütlich: ein Haus, zwei Familien, fertig. Nur wenige Autos verirren sich hierher, denn die kleine Sackgasse ist mit Pollern abgegrenzt und mündet in einen Feldweg Richtung Norden. Hier ist das Dorf noch Dorf, scheint die Welt in Ordnung. „Das war mal eine alte Handelsstraße“, weiß ein Anwohner zu berichten, „hier wurde immer die Butter nach Leipzig gefahren.“ Solange er sich erinnern kann, heißt die kleine Straße schon so.

Geheimnisvoll wird es im Kohren-Sahliser Ortsteil Rüdigsdorf. Hier gibt es den Verbotenen Weg. Nicht mehr offiziell und als Postanschrift, doch im Sprachgebrauch ist er immer noch präsent. Gegenüber des Schwindpavillons zieht sich die rund 400 Meter lange Straße eine kleine Anhöhe hinauf, rechts davon stehen Häuser. „Nach dem Krieg wurde hier die Neubauernsiedlung angelegt“, weiß Rainer Hahn (74), der seit Anfang der 70er-Jahre in Rüdigsdorf wohnt und die Geschichte vom Hörensagen kennt. Der Wirtschaftsweg war damals unbefestigt und nur für die Neubauern gedacht, niemand sonst sollte hier langlaufen – vermutlich hieß er deshalb Verbotener Weg. Aber niemand weiß das genau. Das Holzschild mit dem Straßennamen wurde später mal geklaut. „Weil der Name so selten ist“, glaubt Rainer Hahn. Immerhin: Die Fernsehsendung „Außenseiter Spitzenreiter“ widmete sich vor vielen Jahren dem Verbotenen Weg von Rüdigsdorf, doch der Namensursprung bleibt weiter im Dunkeln.

Der Butterweg in Oelzschau ist eine alte Handelsstraße nach Norden. Quelle: Kathrin Haase

Nur ein paar Kilometer weiter, im Kohren-Sahliser Hopfenweg, lebt eine lustige Siedlungsgemeinschaft mit etwa 40 Personen. Schicke Einfamilien- und Doppelhäuser säumen die Straße, die meisten wurden in den 50er-Jahren vom Volksgut gebaut. Alles wirkt sehr ländlich, entspannt und stressfrei. Auf einer Wiese grasen friedlich zwei Schafe, eine Katze aalt sich in der Sonne und die HSV-Fahne von Axel Sporbert weht fröhlich im Wind.

Wer möchte hier nicht wohnen, in der Pfannkuchenmühle von Zeunitz/Grimma? Quelle: Thomas Kube

Ruckzuck versammeln sich ein paar Nachbarn für das LVZ-Gespräch und plaudern am neuen Straßenschild über ihr Leben im Hopfenweg. „Hinter den Häusern waren früher die Hopfenfelder“, erzählt Diplom-Landwirt Armin Kirste (75), der 1966 von Thüringen hierher kam und viele Jahre im Hopfenanbau arbeitete. Genau wie Mandy Müller (49), die auf dem Volksgut Agrartechnikerin lernte und sogar noch Bilder von den Ernte- und Anlernzeiten besitzt. Mit zwölf Hektar Anbaufläche setzte Kohren in den 1950er-Jahren einen Fuß in die DDR-Hopfenproduktion und belieferte damit umliegende Brauereien, zuletzt (1992) waren es fast 50 Hektar. Mittlerweile werden die Felder anderweitig landwirtschaftlich genutzt und nur noch der Siedlungsname erinnert an die einstige Tradition.

Lange hatten die Anwohner nicht mal ein Straßenschild für ihre kleine Siedlung, also beauftragten sie auf eigene Kosten den Kohrener Maler Ulrich Ziegler. „Die Zusteller haben es nun leichter, den Hopfenweg zu finden“, sagt Axel Sporbert (51). Eingeweiht wurde das überdachte Holzschild feierlich mit Sekt – und natürlich standesgemäß mit Hopfensaft. „Die Gemeinschaft ist einmalig hier“, schwärmen Jens Werner (36) und Sylvia Schöneich (41), und sie meinen damit nicht nur das jährliche Straßenfest Ende Juni, sondern auch die gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe bei Problemen.

Skurrile Straßennamen

Tierisch

Grimma: Am Hengstberg, Am Hirschberg, Am Fuchsberg, Gänseberg, Vogelberg

Colditz: Hirschallee, Tiergartenstraße

Dreiskau-Muckern: Mauseweg

Bad Lausick: Finkenweg, Storchenweg

Frohburg: Wolfslückenweg, Am Fischbach, Am Schafberg

Pegau: Am Kuckuck, Huhnsgäßchen

Groitzsch: Bärweg

Brandis: Amselweg, Fuchspfad, Fasanenweg, Hasenheide, Nachtigallenweg, Pirolweg, Rebhuhnweg, Rotkehlchenweg, Rehwinkel, Starenweg

Mutzschen: Zum Storchennest

Naunhof: Am Bienengarten, Am Rehwinkel, Viehweide

Pflanzlich

Wurzen: Orchideenweg, Osterblumenweg, Pflaumenallee, Rosental, Unter der Tanne

Borna: Birkenring, Buchenweg, Gartenweg, Lärchenweg, Erlenweg, Kirschallee, Rosengasse, Wiesenweg, Waldstraße

Böhlen: Orchideenweg, Platanenweg

Grimma: Buchenweg, Blumenstraße, Pflaumenallee, Kastanienallee, Kiefernweg

Rötha: Birnenallee, Kastanienweg, Gartenstraße, Lindenplatz

Kitzscher: Wiesenweg, Rosengasse

Frohburg: Birkenweg, Dahlienweg, Rosensiedlung, Zu den Fünf Linden

Bad Lausick: Kirschallee, Zur Linde

Naunhof: Kamillenweg, Kräuterweg, Obstwiesengasse

Trebsen: Blumenweg, Birnenallee, Fliedergasse, Kastanienweg, Lilienweg

Bergmännisch

Borna: An der Petergrube, Am Wilhelmschacht, Am Viktoriaschacht, Am Steigerhain, Bergmannstraße, Carlschachtstraße, Grubenstraße, Glück-auf-Weg, Obersteigerweg, Steigerweg

Böhlen: Barbaraweg, Glück-auf-Straße

Neukieritzsch/Großzössen: Bergmannstraße

Regis-Breitingen: Bergmannsring

Königlich

Pegau: Zum Monarchenhügel

Borna: Königsstraße, Königsplatz, An der Schloßmühle

Grimma: Am Rittergut, Zum Kronprinz

Kohren-Sahlis: Burgstraße

Frohburg: Am Rittergutsberg

Bad Lausick: Burgstraße

Colditz: Fürstenweg, Rittergutsring, Schloßgasse

Chillig

Borna: Platz des Friedens

Bad Lausick: Eigene Scholle

Frohburg/Benndorf: Auf der Insel

Heilig

Thierbach: Am Heiligen Holz

Frohburg/Frauendorf: Zum Erdenglück

Grimma: Prophetenberg, Klosterstraße

Wurzen: Heidenberg

Dienstlich

Borna: Fabrikstraße

Grimma: Am Sägewerk, Bäckerstraße, Zur Papierfabrik

Wurzen: Am Doktorteich, Färbergasse

Colditz: Hirtengässchen, Zum Kieswerk, Zum Pumpwerk

Neukieritzsch: Olefinstraße

Frohburg: Brauhausgasse

Neukieritzsch: Deichverteidigungsweg

Frohburg: An der Kantine

Borna/Gestewitz: Am Druschplatz

Rötha/Espenhain: Stromstraße

Borna/Wyhra: Straße des NAW

Brandis: Böttchergasse, Schmiedegasse

Naunhof: Wasserwerksweg

Lustig

Böhlen: Am Zipfel

Rötha/Oelzschau: Butterweg

Frohburg/Nenkersdorf: An der Regenwiese

Böhlen: Schleichweg

Grimma: Pfannkuchenmühle, Röntgenweg, Stecknadelallee, Zur Halsbreche

Kohren-Sahlis: Horndreherberg, Neue Sorge

Wurzen: An den Schultreppen, Amtsweg, Finstere Gasse, Goldener Ärmel

Langenleuba-Oberhain: Buttermilchwinkel

Colditz: Krummes C, Leichenweg, Thumirnichter Platz, Weg zur Bettelfrau

Erotisch

Borna: Liebeskirsch-Allee

Brandis: Freudentaler Ring

Colditz: Lusthausteichweg

Naunhof: Am Nixloch

Geometrisch

Brandis: Kurze Straße, Lange Straße

Borna: Breite Straße, Im Winkel, Am Dreieck in

Frohburg: Am Dreieck, Große Seite, Kleine Seite

Zedtlitz: Zwölfbogenweg

Grimma: In der Mitte, Lange Wiese

Astronomisch

Brandis: Saturnweg, Sternenwinkel, Sonnenhöhe

Colditz: Sternweg

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne den Förderverein würde heute niemand mehr im Freibad Regis-Breitingen planschen. Seit zwölf Jahren engagieren sich die Vereinsakteure gemeinsam mit der Stadt für den Erhalt des Areals. Dafür gibt es Lob von Gästen, die aus Frankfurt am Main und sogar Frankreich kommen.

22.07.2017
Borna Konzertreihe über den Jahreswechsel - Das Leipziger Symphonieorchester erobert nun auch China

Das Leipziger Symphonieorchester reist nicht nur im Spätsommer nach Irland und England, sondern Ende des Jahres gar nach China. Im August und September steht die Europa-Tournee mit dem Musikproduzenten Albert Hammond auf dem Programm, im Dezember dann eine zweiwöchige Konzertreise durch das Reich der Mitte. Zwei Mitglieder aber müssen zuhause bleiben.

22.07.2017

Wasserbüffel Obi hat seinen Ausflug am Sonntag mit dem Leben bezahlt. Wie seine Besitzerin, die Leipzigerin Susanne Kleiber mitteilte, musste das gut drei Jahre alte Tier am Montag erschossen werden. Der Eintonner hatte die Treibjagd nicht verkraftet.

19.07.2017
Anzeige