Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Dirigent Wolfgang Rögner wünscht sich zum Geburtstag gesicherte Zukunft für das LSO
Region Borna Dirigent Wolfgang Rögner wünscht sich zum Geburtstag gesicherte Zukunft für das LSO
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 15.03.2016
Die Musiker des Leipziger Symphonieorchesters gratulierten ihrem Dirigenten Wolfgang Rögner am Dienstag zum 65. Geburtstag. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Böhlen

Wenn Wolfgang Rögner Geburtstag hat, noch dazu einen „halben runden“, kommen schon mal 40 Leute zum Gratulieren. Und da ist noch nicht einmal die Familie eingerechnet. 65 Jahre alt ist der Dirigent des Leipziger Symphonieorchesters am Dienstag geworden, da ließen es sich die Musiker vor ihrer Probe nicht nehmen, ihm ein Ständchen zu bringen.

Doch ein Geschenk bekam nicht nur das Geburtstagskind selbst, vielmehr machte es seinen Gästen ebenfalls eine Freude. Die Pause zwischen den einzelnen Proben fiel deutlich länger aus als sonst. Normalerweise muss jeder nach 20 Minuten wieder auf seinem Platz sitzen. Am Dienstag aber gab es anlässlich des Ereignisses ein kleines Frühstück und einen Umtrunk mit Kaffee. Sekt war tabu – „die Musiker müssen ja noch spielen“, begründete Rögner.

Zu den Gratulanten gehörte neben den Mitarbeitern des Kulturhauses auch die Stadtverwaltung. Böhlens Bürgermeister Dietmar Berndt hatte ein Räucherhäuschen in Form des Böhlener Rathauses mitgebracht. „Damit auch weiterhin der Klang zwischen dem LSO und der Stadt so gut funktioniert“, sagte er lachend.

Die Wünsche von Rögner fielen bescheiden aus. Neben Gesundheit wünscht er sich „viel gute Musik“ und natürlich eine „gesicherte Zukunft für das Orchester“. Doch der Dirigent sieht in der Hinsicht alle Beteiligten „auf einem guten Weg“. Rögner ist seit einem halben Jahr Dirigent des Ensembles, erstmals hatte er Konzerte des LSO vor einem Jahr geleitet.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Wildunfälle haben sich von Sonntagabend bis Montagmorgen im Landkreis ereignet. Darüber hat die Polizeidirektion Leipzig informiert.

15.03.2016

Nach sechs Jahren verlassen Brigitte und Werner Goldschmid die christliche Seelsorge- und Lebensgemeinschaft „Arche Pegau“ und ziehen ins oberfränkische Heiligenstadt. Kurz vor ihrem Umzug zieht das Paar Bilanz über seine Zeit in Sachsen und klärt auf, was es mit den Wörtern „manchmal“ und „nu“ auf sich hat.

15.03.2016

Verärgerung haben die Äußerungen des Regiser FDP-Stadtrates Werner Heiche zur Situation des geplanten Neubaus einer Kindertagesstätte bei der Stadtverwaltung hervorgerufen. „Das klingt so, als ob wir nichts tun würden“, kontert Bürgermeister Wolfram Lenk (Linke).

15.03.2016
Anzeige